Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

runningheike

Pro-Members
  • Content Count

    3,592
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    220

Everything posted by runningheike

  1. Noch 44 Tage ....

  2. Sonntag, 12.11.2017 Frühstück gibt es heute wieder im Hotel. Wir fahren bei strahlendem Sonnenschein Richtung Vicksburg. Unterwegs tanken wir mal wieder. Bei angenehmen 20 Grad kommen wir um 11.30 Uhr am Vicksburg Visitor Center an. Wir schauen uns kurz hier um und starten dann ganz amerikanisch mit dem Auto durch den Vicksburg National Military Park, einen der größten amerikanischen Kriegsschauplätze des amerikanischen Bürgerkrieges. Hier fand 1863 eine der entscheidenden Schlachten zwischen den Nord- und Südstaaten statt. Die Stadt Vicksburg kapitulierte am 4. Juli 1863, nachdem sie 7 Wochen lang von den Truppen General Grants belagert wurden. 900 historische Tafeln und Denkmäler sowie 128 Kanonen erinnern an den Kampf. Man fährt praktisch auf einem One-Way-Roundtrip und hat verschiedene Stellen, an denen man auch mal parken kann. Unterwegs gibt es noch das U.S.S. Cairo Museum. Wir schauen uns allerdings nur das Schiff an und fahren anschließend über den nebenan liegenden Friedhof. Nun fahren wir den Vicksburg Scenic Drive auf der Suche nach Murals. Leider haben wir keine gefunden, aber ein paar schöne Häuser gibt es hier zu sehen. Dann geht’s weiter Richtung Natchez. Hier füllen wir mal wieder unsere Vorräte in einem Walmart auf und kommen um 16.00 Uhr im Hotel an. Wir packen aus und ich studiere durch Zufall unsere Unterlagen und stelle fest, dass wir die Swamp Tour für morgen reserviert haben. Shit, da haben wir uns um einen Tag vertan. Ich schreibe eine email an den Veranstalter und hoffe, dass sie noch rechtzeitig gelesen wird und bitte um Verschiebung auf den übernächsten Tag. Hoffentlich klappt das, auf die Swamp Tour haben wir uns total gefreut. Langsam kommt Hunger auf und Udo hatte uns den Tipp gegeben, in den Magnolia Grill zum essen zu gehen. Wir fragen die Dame am Empfang, ob man dahin laufen kann und sie meint, es wäre schon ein ganzes Stück und außerdem müsste man hinterher wieder steil bergauf laufen. Egal, wir wollen uns noch was bewegen und wagen es zu Fuß. 15 Minuten später sind wir dort. Wir sind zwar alleine unterwegs, aber das macht uns nichts. Es gibt Fried Green Tomatoes und anschließend Grilled Catfish Sandwich mit Sweet Potatoe Fries und Shrimps & Grits mit Fries und Frank probiert mal wieder ein Local Beer. Vielen Dank für den Tipp, Udo, war sehr lecker Als wir anschließend wieder im Hotel zurück sind, schauen wir erstmal nach den Mails. Wir haben Glück, der Termin für die Swamp Tour lässt sich problemlos verschieben Beruhigt geht’s in Bett.
  3. TV-Tipps der 14. KW 2018 Dienstag, 03. April 2018 09:30 – 11:05, arte Polar Sea - Die Eroberung der Nordwestpassage Seit Jahrhunderten ist die Nordwestpassage, die nördliche Verbindung zwischen Atlantik und Pazifik, eine Herausforderung für Mensch und Technik. Zahlreiche europäische, kanadische und US-amerikanische Expeditionen scheiterten am ewigen Eis. Im 21. Jahrhundert gelingt die Durchquerung bereits mit einem Katamaran. Was hat sich in den vergangenen 150 Jahren verändert und welche ökologischen und technologischen Entwicklungen haben die Bewältigung dieser Strecke um so vieles leichter gemacht? 10:55 - 11:55, Spiegel Geschichte Inter-Rail anno 1879 New York City – Albany Michael Portillo reist mit dem Zug durch den US-Bundesstaat New York. Von der Penn Station in Manhattan fährt er den Hudson River entlang und entdeckt in wunderschöner Landschaft die Wurzeln amerikanischer Kunst und Kultur. 11:15 - 12:00, ZDFinfo ZDF-History Amerikas Gangsterkönige: Der Aufstieg aus der Gosse Luciano, Costello, Lansky, Siegel und Genovese - sie waren das historische Vorbild für Hollywoods "Paten". "ZDF-History" zeigt die wahre Geschichte der berühmtesten Gangsterclique Amerikas. Ihr Aufstieg beginnt in New York in den 20er Jahren. Als Drogenschmuggler und Auftragskiller boxen sich die fünf Freunde aus armen Einwandererfamilien in New Yorks Unterwelt ganz nach oben. 12:00 - 12:45, ZDFinfo ZDF-History Amerikas Gangsterkönige: Der Sturz des Paten 1936 wird Luciano vor einem New Yorker Gericht wegen Zuhälterei und Drogenverkaufs angeklagt. Die Aussagen der vorgeladenen Prostituierten überzeugen die Geschworenen. Luciano wird schuldig gesprochen und muss aus seiner Luxus-Suite im Waldorf-Astoria ins Hochsicherheitsgefängnis von Dannemora umziehen - ein tiefer Sturz. Doch der mächtige "Pate" ist sich sicher: Seine Freunde werden ihn bald freibekommen. 12:05 - 13:05, ServusTV Aufgedeckt - Rätsel der Geschichte Das Geheimnis der Pyramidenstadt Vor über tausend Jahren wurde die Metropole Cahokia im Herzen von Nordamerika errichtet. Sie war damals größer als Paris, London und Rom und galt als Hauptzentrum der Mississippi-Kultur. Doch nach 400 Jahren verschwindet diese mächtige Zivilisation, die über ein weit verzweigtes Handelsnetz verfügt, wieder. 12:45 - 13:15, ZDFinfo ZDF-History Amerikas Gangsterkönige: Ruhm und Tod Am 20. Juni 1947 wird Siegel in Beverly Hills durch neun Schüsse getötet. Haben seine alten Freunde ihn aus dem Weg geschafft, weil sie ihm nicht mehr trauten? Auch in New York rumort es. Vito Genovese beauftragt einen Profikiller, Frank Costello zu ermorden, um ihn als Boss zu beerben. Er stellt sich damit auch gegen Lucky Luciano, der aus seinem italienischen Exil noch immer mitmischt. 13:15 - 14:00. ZDFinfo ZDF-History Amerika jagt einen Mörder: Wer erschoss Martin Luther King? 20:15 - 21:45, WDR Abenteuer Erde Wildes Kanada Vom im Osten gelegenen Neufundland erstreckt sich Kanada 5.500 Kilometer bis hin zu den riesigen gemäßigten Regenwäldern an der pazifischen Küste. Von den südlichen Prärien bis zum eisigen Norden in der Arktis sind es ebenfalls über 4.000 Kilometer. Kanada ist ein Land mit gigantischen Ausmaßen und ebenso unterschiedlichen wie faszinierenden Lebensräumen. 22:35 – 23:25, National Geographic HD Drogen im Visier (Drugs Inc.) Meth-Flut auf Hawaii Ausgerechnet das Inselparadies Hawaii hat bei Crystal Meth die höchste Missbrauchsrate in den ganzen Vereinigten Staaten. Der Drogenhandel blüht im 50. Staat der USA, und die Dealer verlangen von den Meth-Junkies Fantasiepreise. 22:45 - 23:30, Spiegel Geschichte Der große Aufbruch - Die Pioniere Amerikas Folge 1 Eine neue Ära Nach dem Chaos des amerikanischen Bürgerkriegs beginnt in Amerika ein Zeitalter der Aufklärung und des Fortschritts. Dieser Wandel wird von fünf vorausschauenden Männern vorangetrieben, die die Welt für immer verändern werden: John D. Rockefeller, Andrew Carnegie, Henry Ford, J.P. Morgan und Cornelius Vanderbilt. 23:30 - 00:20, Spiegel Geschichte Der große Aufbruch - Die Pioniere Amerikas Folge 2 Ölrausch Kerosinbetriebene Lampen erleuchten Amerikas Straßen und die Nachfrage nach Öl steigt ins Unermessliche. Der Schiffs- und Eisenbahnkönig Cornelius Vanderbilt weiß, dass er damit seine Züge füllen kann. Er wendet sich an einen jungen, eigenwilligen Mann aus Ohio, der im Ölgeschäft tätig ist: John D. Rockefeller. Mittwoch, 04. April 2018 01:20 – 02:15, arte Die Kehrseite der Medaille Skistars in Kanada 10:50 – 11:30, arte Wilde Inseln: Vancouver Island Vor der kanadischen Küste nahe der Stadt Vancouver liegt die gleichnamige Insel Vancouver Island. Mit 450 Kilometern Länge und 100 Kilometern Breite ist sie die größte nordamerikanische Pazifikinsel. Vancouver Island bietet vielen faszinierenden und einzigartigen Tieren einen Lebensraum. 12:10 - 13:05, ServusTV Vom Pionier zum Millionär John Jacob Astor - Der reichste Mann Amerikas Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten schrieben fünf Männer mit ihren Erfindungen Geschichte. Jedes Kind kennt Charles Dickens Weihnachtsgeschichte um den reichen Unternehmer und Tyrannen Ebenezer Scrooge. Doch nur wenige wissen um das reale Vorbild dieser Romanfigur: der US-amerikanische Geschäftsmann, Erfinder und Schriftsteller John Jacob Astor, dessen Vorfahren im 18. Jahrhundert aus Deutschland auswanderten. 14:45 – 15:30, Spiegel Geschichte Der große Aufbruch - Die Pioniere Amerikas Folge 1 Eine neue Ära 15:30 – 16:15, Spiegel Geschichte Der große Aufbruch - Die Pioniere Amerikas Folge 2 Ölrausch 19:10 - 20:00, SF2 Jamies Amerika New York Kultkoch und Emmy-Preisträger Jamie Oliver kehrt mit neuen kulinarischen Programmen zurück. 22:40 – 23:30, National Geographic HD Drogen im Visier (Drugs Inc.) Alkoholsucht in Alaska Im abgelegenen Alaska befindet sich eines der größten Drogenzentren der USA. Seine geografische Lage bringt den Drogenhändlern riesige Profite. Auf den Straßen von Anchorage kämpfen brutale Gangs aus anderen US-Staaten um die Vorherrschaft im Drogenhandel. Aber die meisten Todesopfer fordert hier schwarz gebrannter Alkohol. Donnerstag, 05. April 2018 01:20 - 01:50, 3sat Hummerfang in Kanada Der Hummerfang auf den Magdalenen-Inseln in Kanada beginnt jedes Jahr Anfang Mai und dauert neun Wochen. Auf diesen Inseln in der Mitte des Golfes von St. Lorenz ist der Hummerfang seit 138 Jahren Tradition. Jeden Frühling sind die 325 Fischer in heller Aufregung: Sie setzen ihre Fallen ins Wasser, um die Hummer rund um die Inselgruppen zu jagen. Der Hummerfang bedeutet für die Bewohner der Insel auch ein Wiedererwachen aus dem Winterschlaf. 03:05 - 03:30, Planet Moving Art - Majestätische Natur Wüsten Filmemacher Louie Schwartzberg entführt Zuschauer in einen malerischen Teil Amerikas, in dem die Sterne am Nachthimmel genauso hell strahlen wie die Tagessonne. 09:25 – 10:15, SF2 Jamies Amerika New York 10:25 - 11:10, BR Amerikas Naturwunder Olympic - Berge am Pazifik Verschiedene Lachsarten wandern zum Laichen in die Flüsse des Olympic Nationalparks im Nordwesten der USA. Sie sind Nahrungsgrundlage von Fischottern und anderen Tieren wie den Orcas. Im Frühsommer kommen Sandaale in großen Schwärmen an die Küste des Olympic Nationalparks. 12:30 – 13:00, 3sat Hummerfang in Kanada 18:25 - 19:25, Spiegel Geschichte Inter-Rail anno 1879 Wilmington - Fort McHenry Die Mason Dixon-Linie, Grenze zwischen den Bundesstaaten Pennsylvania, Delaware und Maryland, galt von 1780 bis 1865 als Trennlinie zwischen den liberalgesinnten Nordstaaten und den Südstaaten, die an der Sklaverei festhielten. Heute ist die Mason Dixon-Linie als Grenze zwischen zwei Lebenswelten überholt. 19:05 – 20:00, SF2 Jamies Amerika Louisiana Freitag, 06. April 2018 04:55 – 05:40, Spiegel Geschichte Der große Aufbruch - Die Pioniere Amerikas Folge 1 Eine neue Ära 05:40 – 06:25, Spiegel Geschichte Der große Aufbruch - Die Pioniere Amerikas Folge 2 Ölrausch 07:15 – 08:00, arte 360° Geo Reportage Kanada - Mit der Hebamme durch die Badlands 08:15 - 09:00, Phoenix Die Bärenretter von British Columbia Warum Kanadas Tierschützer Jagdrechte kaufen Brian Falconer ist das Gesicht der Stiftung Raincoast. Er begibt sich im Great Bear Rainforest in British Columbia auf eine ganz besondere Grizzlyjagd. Sie dient einzig und allein dem Zweck, die von der Regierung zur Jagd freigegeben Tiere nicht zu töten. Die Stiftung Raincoast kauft nach und nach die Jagdrechte auf, um so den Bestand der mächtigen Raubtiere zu schützen. 09:25 – 10:15, SF2 Jamies Amerika Louisiana 10:55 – 11:55, Spiegel Geschichte Inter-Rail anno 1879 Wilmington - Fort McHenry 14:30 – 16:00, WDR Abenteuer Erde Wildes Kanada 19:05 – 20:0,0, SF2 Jamies Amerika Los Angeles Samstag, 07. April 2018 13:15 - 13:58, mdr Amerikas Naturwunder Der Grand Canyon Er gehört zum Weltnaturerbe der Menschheit: der Grand Canyon. Kaum ein anderes Naturwunder der Erde wirkt beeindruckender. Bis zu 1.600 Meter tief hat sich der Colorado über Millionen von Jahren in das Gestein gegraben und eine Schlucht erschaffen, die an ihrer breitesten Stelle fast 30 Kilometer misst. Zum Schutz großer Teile des einzigartigen Canyons richtete die US-Regierung 1908 ein National Monument ein, aus dem 1919 der Grand Canyon National Park hervorging. 21:45 - 22:30, Phoenix ZDF-History Amerika jagt einen Mörder: Wer erschoss Martin Luther King? Sonntag, 08. April 2018 07:45 - 08:30, ZDFinfo Crime and Justice - Amerika hinter Gittern Die USA sind Spitzenreiter, in keinem anderen Land der Welt sitzen so viele Menschen im Gefängnis. Amerika verfolgt seit Jahrzehnten einen erbitterten Kampf gegen die Kriminalität. 08:50 - 09:05, SWR Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Yellowstone, USA - Der erste Nationalpark der Welt 09:05 - 09:55, SWR Winnetou und der Prinz aus Deutschland Auf den Spuren einer Legende Ob Friedenspfeife, Kriegsbeil oder Federschmuck - sie dokumentierten die Welt der Indianer: Der Entdecker Prinz Maximilian zu Wied und der Maler Karl Bodmer reisten von 1832 bis 1834 in das Gebiet der Ureinwohner Nordamerikas. Ihre Bilder prägen bis heute die Vorstellung von den Indianern. Der Film folgt konsequent der damaligen Reiseroute. 09:55 - 10:50, SWR Bonnie & Clyde Die wahre Geschichte Bonnie Parker und Clyde Barrow waren das wohl berühmteste Gangster-Paar der US-Geschichte. Ihre Namen stehen für den Kampf gegen eine ungerechte Wirklichkeit, für absolute Freiheit bis in den Tod. In den 30er Jahren entwickelte sich ihre Gang von kleinen Gaunern zu einer Gruppe national gesuchter Bankräuber und Mörder. 10:10 - 11:05, ServusTV Vom Pionier zum Millionär John Jacob Astor - Der reichste Mann Amerikas 17:30 - 18:25, arte Schwarz ist eine Farbe Die Ausgrenzung afroamerikanischer Künstler Mehr als 150 Jahre nach der Abschaffung der Sklaverei in den USA hat das Museum of Modern Art in New York einen afroamerikanischen Kurator eingestellt, um eine klaffende Lücke zu schließen: das Fehlen afroamerikanischer Kunstwerke in seiner Sammlung. 20:15 - 22:00, History Amerika - Reise in eine neue Heimat Folge 1 Seit dem 17. Jahrhundert ist Amerika das Ziel von Einwanderern. Zuerst siedeln sich Glaubensflüchtlinge aus England, Holland, Deutschland und Frankreich an. Sie treiben Pelzhandel mit den Ureinwohnern. Unfreiwillig kommen bis zum Beginn des 19. Jahrhundert fast 400.000 afrikanische Sklaven ins Land. Sie sind Teil der größten Zwangsmigration in der Geschichte der Menschheit. Hunderttausende Siedler ziehen gen Westen, um das Land urbar zu machen. Beinahe ebenso viele machen sich auf den Weg nach Kalifornien, um nach Gold zu suchen, während Zehntausende Chinesen den Eisenbahnbau vorantreiben. 22:00 - 23:50, History Amerika - Reise in eine neue Heimat Folge 2 22:40 - 23:35, Spiegel Geschichte Auf den Spuren von Easy Rider Folge 1 Born to Be Wild Der Roadtrip beginnt außerhalb von Los Angeles, im Privatmuseum von Jim Leonhard, Amerikas führendem Experten für "Easy Rider"-Bike-Nachbauten. Seine Sammlung authentischer Objekte aus dem Kultfilm enthält Obskures bis Erstaunliches.
  4. Samstag, 11.11.2017 Ich bin mal wieder früh wach und so sitzen wir schon um 8.30 Uhr beim Frühstück. Heute geht es weiter. Wir checken aus und lassen unser Auto vorfahren. Die Sachen sind schnell eingepackt und los geht’s. Bevor es für uns über den Natchez Trace Parkway Richtung Süden geht, machen wir noch einen kurzen Abstecher nach Tupelo, dem Geburtsort von Elvis Presley. Das kleine Haus seiner Eltern steht noch und es werden Besichtigungstouren angeboten. Das passt aber heute leider nicht in unseren Zeitplan, so laufen wir nur ein bisschen rum und sehen uns etwas um. Eine knappe Stunde später geht es auf dem Natchez Trace Parkway weiter. Vorher kommen wir aber noch hier vorbei und Frank macht ein paar Fotos: Die Parkways in Amerika sind reine Touristenstraßen, es gibt keinen Berufsverkehr, also auch keine Trucks oder LKWs. Dafür kann man aber auch nicht so schnell fahren, wie auf den Interstates. Die Fahrzeit für die knapp 200 Meilen waren etwa 3 ½ Stunden. Auf den Parkways gibt es keine Kreuzungen oder Ampeln, es geht auch nicht durch Ortschaften. Man kann die Cruise Control einschalten und die Landschaft genießen. Nach einer kleinen Picknickpause bei strahlendem Sonnenschein auf dem kleinen Rastplatz Witch Dance geht es weiter bis nach Jackson, Mississippi. Als erstes machen wir einen Fotostopp am Mississippi Capitol, bevor wir unser Holiday Inn Express & Suites in Jackson erreichen. Mittlerweile ist es 16.30 Uhr. Restaurants gibt es hier leider nicht in Laufnähe und so setzen wir uns nochmal ins Auto und fahren zu „Hal & Mal’s“ zum Abendessen. Wir teilen uns eine Gumbo als Vorspeise und dann gibt es Beans + Rice und einen Po Boy Andoille Sausage. Es ist nicht sehr voll hier aber das Essen ist sehr lecker und anschließend gibt es noch ein etwas Live Musik.
  5. Gut, das du die Stirnlampe dabei hattest. Wenigstens ein bisschen Licht gibt die ja her. Gesendet von Lenovo B8000-H mit der USA-TALK.DE App
  6. Das Bett haben wir ja zum Glück dabei, zur Not müssen wir halt irgendwo ein Plätzchen suchen, wo es erlaubt ist zu campen. Gesendet von Lenovo B8000-H mit der USA-TALK.DE App
  7. Habe gerade gelesen, das da memorial day ist [emoji10] da werden wir wahrscheinlich überall Probleme haben, was zu kriegen. Gesendet von Lenovo B8000-H mit der USA-TALK.DE App
  8. Freitag, 10.11.2017 Heute haben wir mal wieder im Hotel gefrühstückt, wir hatten ja Gutscheine bekommen, die wir im angeschlossenen TGI’s Friday einlösen konnten. Es gab ein reichhaltiges Buffet und Eier nach Wahl. Wir ließen es uns schmecken. Für heute hatten wir keinen straffen Zeitplan. Es stand eigentlich nur das National Civil Rights Museum auf dem Plan, das im Lorraine Motel untergebracht ist. Das liegt in Laufnähe zu unserem Hotel und so machten wir uns nach dem Frühstück zu Fuß auf den Weg. Auf dem Weg kamen wir an einer Parade zum Veterans Day vorbei, die Schulen der Umgebung liefen in ihren Uniformen bei der Parade mit. Bei strahlendem Sonnenschein schauten wir dieser Parade einige Zeit zu. Dann machten wir uns auf den Weg zum Lorraine Motel und kamen unterwegs noch hier vorbei. Vor unserem Urlaub sind wir ein bisschen tiefer in die Geschichte eingetaucht und hatten uns unter anderem den Film „Selma“ angesehen. Das war eine gute Vorbereitung für die Geschichtslektion, die man hier bekommt. In diesem Motel wurde Martin Luther King Jr. am 04. April 1968 auf dem Balkon seines Zimmer erschossen. Im September 1991 ist hier das Museum eröffnet worden. Sehr eindrücklich wird hier die Geschichte der Rassentrennung erzählt, von der Sklaverei bis zur heutigen Zeit. Es gibt verschiedene Bereiche, die alle total interessant hergerichtet sind. Es gibt viele Audiostationen, die man nach Bedarf abspielen kann. Die Geschichte des Studentenaufstands von 1960 wird hier ebenso behandelt wie der Marsch nach Montgomery und auch der Bus, in dem Rosa Parks sich auf einen für weiße reservierten Platz gesetzt hat, ist hier ausgestellt. Am Ende des Rundgangs sieht man das Zimmer, in dem Martin Luther King jr. seine letzten Stunden verbracht hat. Wer ihn umgebracht hat und warum ist wohl immer noch nicht zweifelsfrei geklärt. Wer sich für die Geschichte interessiert, kommt hier voll auf seine Kosten. Am Ende stellt sich die Frage, ob sich wirklich so viel verändert hat. Aus diesem Fenster auf der anderen Straßenseite soll der Schütze geschossen haben: Gegen 14.00 Uhr haben wir alles gesehen und wir wollen das schöne Wetter noch etwas nutzen. Also machen wir einen kleinen Spaziergang zum Mississippi. Eigentlich hatten wir gedacht, hier gäbe es sowas wie eine Promenade, ist aber nicht. Daher machen wir uns wieder auf den Weg zurück und schlendern etwas durch die Fußgängerzone. Die Geschäfte sind allerdings auch nicht das, was wir uns so vorgestellt haben. Wir kommen an einem City Market vorbei und beschließen, eine Kleinigkeit zu essen. Es gibt leckere Sandwich bzw. Rolls und einen Cafe und ich gönne mir noch einen grünen Smoothie. Anschließend gehen wir zurück ins Hotel und machen eine kleine Pause. Gestern hatte ich gelesen, dass es zur Happy Hour im The Peabody Hotel bestimmte Getränke zu einem günstigen Kurs gibt. Also entschließen wir uns, nochmal den Enten zuzusehen und dabei ein Getränk zu uns zu nehmen. Leider hat Frank die falsche Weinsorte bestellt und so kostet uns der Spaß ein bisschen mehr. Shit Happens. Dann gucken wir mal, ob es im Hard Rock Cafe eine Happy Hour gibt. Gibt es nicht. Trotzdem gönnen wir uns hier 2 Bier. Aber irgendwie ist hier nichts los. Also ziehen wir weiter und landen im B.B.King’s Blues Club. Am Wochenende ist hier ein Eintritt von 5 $ zu zahlen, dafür gibt es aber auch Live Music. Zu den Cocktails und zum Bier kommt noch eine Portion Nachos und ein Teller Fried Pickles, die allerdings nicht so richtig lecker sind. Dafür ist die Musik umso besser und Frank hat nach dem Abend einen neuen Lieblingssong: „Fix a Drink“ von Chris Janson. Der begleitet uns seit diesem Abend bis zum Ende unserer Reise auf allen möglichen Radiokanälen.
  9. Auf der Hinfahrt sind wir an einem ALDI vorbei gefahren, den wollten wir uns jetzt mal angucken. Ist tatsächlich so ähnlich wie bei uns, aber die Leute haben noch Probleme damit, das an der Kasse niemand für sie einpackt und Tüten muss man auch kaufen Ob das Zukunft hat? Wir haben diesmal nichts gekauft, sondern nur geguckt. Nächster Stopp war an den Sun Studios, hier hat Elvis seine 1. Platte aufgenommen. Die Studios konnte man besichtigen, allerdings hätten wir auf die nächste Tour noch eine Stunde warten müssen. So haben wir vorne im Cafe gesessen, einen Kaffee getrunken und Frank hat sich ein T-Shirt gekauft. Schallplatten kann man hier auch noch kaufen. Anschließend sind wir ins Hotel zurück und haben uns eine kleine Pause gegönnt. Um kurz nach vier haben wir uns wieder auf den Weg gemacht, unser Ziel war das „The Peabody Hotel“, nur einen Straßenblock von unserem Hotel entfernt. Es ist bekannt für seine Enten, die eine Suite im obersten Stockwerk bewohnen. Tagsüber dürfen sie im Pool in der Hotel-Lobby baden und um Punkt 17.00 Uhr marschieren die Enten, angeführt von ihrem Duck-Master über den roten Teppich in den für sie reservierten Aufzug und fahren in ihre Suite. Das sorgt jeden Tag für ein volles Haus. Die Sitzplätze sind schon eine Stunde im Voraus belegt. Die Kinder dürfen sich entlang des Teppichs setzen. Der Weg, den die Enten gehen, wird jedesmal abgesperrt und von den Security-Leuten freigehalten. Der Duck-Master erzählt die Geschichte, die dahinter steckt: Und ab geht's in den Aufzug: Nach dem Schauspiel meldete sich so langsam der Hunger bei uns. Wir landeten auf der Beale Street im Blues City Cafè, nach der Appetizer Platte entschieden wir uns für Catfish und Ribs, beides sehr lecker. Dazu gab es natürlich ein kühles Bierchen. Anschließend wollten wir uns noch ein bisschen Live Musik anhören, aber die Läden waren alle relativ leer heute. Wir gingen in „Alfred’s Live Music“ in der Hoffnung, hier gute Musik zu hören. Das war aber leider nicht so, es standen 2 Männer auf der Bühne, die recht halbherzig gespielt haben. Aber der Tag war auch lang genug für uns und so gingen wir heute mal früh ins Hotel
  10. Das wären noch mal 74 Meilen weiter zu fahren, wir kommen ja vom Monument Valley. Müssen wir mal überlegen.
  11. Ich hätte nicht gedacht, dass es so schwierig ist, Campgrounds zu reservieren Gestern wollten wir die restlichen Plätze buchen und in Page haben wir schon wieder Pech, der Wahweap RV & Camping hat nur noch Campsites für Zelte frei Da müssen wir wohl nochmal darauf hoffen, dass hier was frei wird und immer wieder mal auf der Homepage schauen. Bis einschließlich Yellowstone haben wir alles reserviert. Den Rest werden wir uns heute abend vornehmen. Die Gegend scheint ja wirklich mittlerweile super voll zu sein.
  12. Donnerstag, 09.11.2017 Auf den heutigen Tag waren wir schon sehr gespannt, denn es geht nach Graceland, „Home of Elvis Presley“. Die Karten für die Tour hatten wir bereits von zu Hause aus gebucht. Aber erstmal müssen wir uns stärken. Das wollen wir heute mal wieder in einem IHOP Restaurant machen. Das machen wir zwischendurch immer mal ganz gerne. Ist etwas Abwechslung zum Hotelfrühstück. Wir hatten eins auf dem Weg nach Graceland ausfindig gemacht und waren gegen 9.30 Uhr da. Es war relativ leer und wir brauchten mal nicht zu warten. Frank gönnte sich den Breakfast Sampler und für mich gab es das Garden Omelette. Lecker, wie immer. Gegen 10.30 Uhr fuhren wir weiter und waren 5 Minuten später auf dem riesigen Parkplatz vor Graceland. Das Parken kostete allerdings nochmal 10 $ pro Auto extra. Wir lösten unsere Gutscheine an der Kasse in Tickets um und konnten auch schon gleich die nächste Tour mitmachen. Als erstes wurden Fotos von allen Pärchen oder Gruppen geschossen, die man natürlich hinterher käuflich erwerben konnte. Und es hat mal wieder funktioniert Dann wurden wir mit einem Shuttlebus über die Straße gefahren, denn hier befindet sich das Wohnhaus von Elvis, die Graceland Mansion. Hier durfte überall fotografiert und gefilmt werden. Das Wohnzimmer: Schlafzimmer von Priscilla: Esszimmer: Küche: Jungle-Room: TV-Room: Billiard-Zimmer: Das Büro: Die Rückseite des Hauses: Der kleine Elvis mit seinen Eltern: Der Stammbaum: Hochzeitsdress: Elvis Lieblingspferd: Fitness-Raum und Musik-Zimmer: Die Tour durch das Wohnhaus und die anderen Räume hat uns total gut gefallen. Zum Abschluss ging es zur Grabstätte der Familie Presley, hier liegen die Eltern Vernon und Gladys sowie seine Oma Minnie Mae neben Elvis begraben. Es gibt auch einen kleinen Gedenkstein für seinen schon bei der Geburt gestorbenen Zwillingsbruder Jesse, dessen Grab in Tupelo ist. Das war schon eine bedrückende Stimmung hier. Anschließend wurden wir wieder mit dem Bus wieder über die Straße zurück zum Museum gefahren und konnten u. a. noch Elvis Fuhrpark besichtigen. Außerdem sind hier Kostüme verschiedener Interpreten aus unterschiedlichen Epochen ausgestellt, die durch Elvis Kleidungsstil beeinflusst worden sind. Seine Auszeichnungen, goldene Schallplatten usw. können ebenfalls besichtigt werden. Als letzter Besichtigungspunkt war sein Flugzeug, die „Lisa Marie“, an der Reihe. Voll ausgestattet mit Sitzmöglichkeiten, einem Esstisch und sogar einem Bett, diente sie dem schnellen und komfortablen Transport des Sängers und seiner Band während seinen Konzerttouren. Die Besichtigungstour hat sich wirklich gelohnt. Wer mal in der Nähe ist, sollte sich das auf jeden Fall angucken. Wir kauften noch ein paar Sachen im Gift Shop und gegen 14.00 Uhr ist unser Besuch in Graceland geschafft. Aber der Tag ist noch lange nicht zu Ende ......
  13. TV-Tipps der 13. KW 2018 Montag, 26. März 2018 11:55 – 12:40, BR Lust auf tolle Städte Madrid, Prag, New York 17:20 - 18:05, Spiegel Geschichte The Sixties Die Bürgerrechtsbewegung 18:05 - 19:10, ServusTV Auf legendären Routen USA - Auf den Spuren von Jack Kerouac Wie Kerouac damals macht sich der Filmemacher Vincent Leduc auf die Suche nach dem Geist der Freiheit in Amerika. Die Reise führt von New York, über New Orleans, nach San Francisco. Kerouacs Straße gleicht einem Mythos. Es ist eine Straße des Lebens, erfahren in seiner elementarsten Form: dem Augenblick. Dienstag, 27. März 2018 05:15 – 06:10, ServusTV Auf legendären Routen USA - Auf den Spuren von Jack Kerouac 06:50 – 07:40, National Geographic HD Wildes Florida (Wild Florida) Land der Alligatoren(Gator Country) 09:40 - 10:30, History Der geheime Kontinent: Was geschah vor Kolumbus? Vor der Erschließung Amerikas durch die Europäer lebten hier circa 100 Millionen "Indianer" in komplex organisierten Gemeinschaften. Die sesshaften Bauern am Mississippi etwa hatten Mais zu einer Nutzpflanze veredelt, bauten Großstädte und handelten in ganz Nordamerika. Die erste Folge der zweiteiligen Dokumentation "Der geheime Kontinent" erzählt von der Kultur und vom Reichtum des Kontinents vor der Ankunft Kolumbus im Jahr 1492. 10:30 – 11:25, History Der geheime Kontinent: Sie kamen über das Meer Die Ankunft der Europäer in Amerika veränderte die Natur und das Leben der Neuen Welt. Der so genannte "Columbian Exchange" war der größte Kulturaustausch der Weltgeschichte: neue Pflanzen, Tiere, Bakterien und Gene gelangten von der alten Welt nach Amerika und umgekehrt. Die Spanier brachten beispielsweise das Pferd mit , andere Eroberer das Hausschwein, Getreide, Obstbäume, aber auch Krankheitserreger wie Pocken und Pest. 22:15 - 23:00, Phoenix Die Macht hinter dem Präsidenten Folge 1 Diese Männer sind hautnah dabei, wenn Geschichte geschrieben wird: Die Stabschefs im Weißen Haus sind nicht nur zuständig für die Verwaltung des Personals, sondern oft auch engste Vertraute des amerikanischen Präsidenten. Deshalb werden sie häufig als zweitmächtigste Männer in Washington bezeichnet. Außerdem sind die "White House Chiefs of Staff" Hüter zahlreicher Geheimnisse 23:00 – 23:45, Phoenix Die Macht hinter dem Präsidenten Folge 2 Die vierteilige Dokumentation blickt hinter die Kulissen des Weißen Hauses und beleuchtet einen der härtesten Jobs der Welt. Zahlreiche Interviews mit den mächtigsten Männern Amerikas, darunter Jimmy Carter und George H.W. Bush sowie den ehemaligen Stabschefs Donald Rumsfeld, Dick Cheney und Rahm Emanuel liefern 23:45 – 00:30, Phoenix Die Macht hinter dem Präsidenten Folge 3 Mittwoch, 28. März 2018 14:05 – 14:50, 3sat Hawaii - Inside Paradise Folge 1 Big Island - Gesichter der Feuer-Insel Der erste Teil der Reihe führt nach Big Island. Sie ist die mit Abstand größte der hawaiianischen Inseln. Mit ihr begann vor 800 000 Jahren die Entstehung des Archipels. Noch heute geben die gewaltigen vulkanischen Kräfte unter der Meeresoberfläche keine Ruhe. 14:15 - 15:00, Phoenix Die Macht hinter dem Präsidenten Folge 1 14:50 – 15:35, 3sat Hawaii - Inside Paradise Folge 2 Maui – Das Wasser Paradies Maui - die zweitgrößte Insel Hawaiis - ist das Wasserparadies des Archipels, für Menschen und Tiere gleichermaßen. Wale bringen hier ihre Jungen zur Welt, und die mutigsten Surfer der Welt reiten an der Nordküste auf bis zu 20 Meter hohen Wellen. 15:00 – 15:45, Phoenix Die Macht hinter dem Präsidenten Folge 2 15:35 – 16:15, 3sat Hawaii - Inside Paradise Folge 3 Oahu – Das Herz von Hawaii Oahu kann beides sein: Moloch und Tropenparadies. Der aus dem Polynesischen stammende Name bezeichnet einen Versammlungsplatz - und genau das ist die Insel: ein Schmelztiegel der Nationen. Hier schlägt das Herz des modernen Hawaii, hier findet es aber auch Ruhe. 15:45 – 16:30, Phoenix Die Macht hinter dem Präsidenten Folge 3 16:15 – 17:00, 3sat Hawaii - Inside Paradise Folge 4 Kauai – Die Insel der Träume Kauai ist ein Naturwunder: tropischer Regenwald, endlose Sandstrände, Korallenriffe und steil aufragende Felsformationen. Im Zentrum der Insel liegt ein geheimnisvoller Berg, der zu den feuchtesten Orten der Erde zählt und meistens hinter Wolken verschwindet. 16:30 – 17:15, Phoenix Die Macht hinter dem Präsidenten Folge 4 17:00 – 17:45, 3sat Hawaii - Inside Paradise Folge 5 Molokai – Die Paradies Insel Die Insel Molokai etwa, die hawaiianischste der acht Inseln, hat stolz und trotzig allen ökonomischen Verheißungen des Tourismus widerstanden und sogar ein milliardenschweres Konsortium vergrault, das ein Edel-Resort für Superreiche errichten wollte. 17:45 – 18:30, 3sat Aloha - Der Spirit von Hawaii Hula-Girls, coole Surfer-Jungs und weiße Strände: Hawaii ist Kult. Millionen Touristen reisen dorthin, auf der Suche nach ihrem Südseetraum und nach "Aloha", dem Spirit von Hawaii.Aloha bedeutet "Atem des Lebens". Es steht für Leichtigkeit, Respekt und Freundschaft. Die Autorin folgt den Spuren in den Lavawüsten auf Big Island, an den Stränden von Maui, im Dschungel auf Kaua'i und am legendären Waikiki-Beach in Honolulu.Überall trifft ZDF-Reporterin Barbara Lueg auf spannende und erstaunlich entspannte Menschen, die ihre Leidenschaften zeigen und den wahren Spirit Hawaiis leben. 18:20 - 19:25, Spiegel Geschichte Inter-Rail anno 1879 Brooklyn - Montauk Donnerstag, 29. März 2018 05:00 – 05:45, National Geographic HD Drogen im Visier (Drugs Inc.) Drogenhochburg Phoenix Phoenix in Arizona ist de facto die Hauptstadt des Drogengroßhandels der gesamten Vereinigten Staaten. Kontrolliert wird das Geschäft von einer der mächtigsten und brutalsten Verbrecherorganisationen Mexikos, dem Sinaloa-Kartell. 10:25 - 11:10, BR Amerikas Naturwunder Yosemite Die Tierwelt des Yosemite Nationalparks ist faszinierend: Im Schatten des markanten Felsvorsprungs El Capitan geht der scheue Rotluchs auf Beutefang und zieht seine Jungen auf, Kojoten und Steinadler liefern sich spektakuläre Kämpfe und Schwarzbären werden zu geschickten Ameisenfressern. Der Yosemite Nationalpark ist in vielerlei Hinsicht ein Ort der Extreme. 11:00 – 11:20, Spiegel Geschichte Inter-Rail anno 1879 Brooklyn – Montauk 18:20 – 19:25, Spiegel Geschichte Inter-Rail anno 1879 New York City - Albany Freitag, 30. März 2018 00:30 – 01:15, Spiegel TV Wissen Die investigative Reportage Flüchtlingsfalle Texas - Schicksale an der Grenze Wer die Grenze zwischen Mexiko und den USA überwindet, kann ein neues Leben finden. Oder den Tod. 2014 starben nach offizieller Zählung 307 Menschen beim Versuch, ihr Sehnsuchtsland Amerika zu erreichen. 02:10 – 02:50, 3sat Hawaii - Inside Paradise Folge 1 Big Island - Gesichter der Feuer-Insel 02:50 – 03:35, 3sat Hawaii - Inside Paradise Folge 2 Maui – Das Wasser Paradies 03:35 – 04:15, 3sat Hawaii - Inside Paradise Folge 3 Oahu – Das Herz von Hawaii 04:20 – 05:05, 3sat Hawaii - Inside Paradise Folge 4 Kauai – Die Insel der Träume 06:00 – 06:45, 3sat Hawaii - Inside Paradise Folge 5 Molokai – Die Paradies Insel 11:45 - 13:15, Phoenix Aufbruch in die neue Welt Die Pilgerväter Im Jahr 1620 flohen die Pilgerväter vor religiöser Verfolgung in Europa an die Ostküste Nordamerikas. Ihre Reise sollte welthistorische Bedeutung haben. Noch während der Überfahrt schlossen sie einen Vertrag, wie sich ihre Gemeinschaft in der neuen Heimat konstituieren sollte. Es wurde der erste Gesellschaftsvertrag der Geschichte - und der Gründungsmythos der Vereinigten Staaten. 12:50 - 13:45, Spiegel Geschichte Amerika von oben Wyoming Einst zogen Pelz- und Wildjäger in die tiefen Wälder und weiten Täler Wyomings. Später kamen Viehzüchter und mit ihnen die Cowboys, die noch heute auf den natürlichen Weideflächen ihrer Arbeit nachgehen und ihre Kräfte in spannenden Rodeos messen. Im ältesten Nationalpark des Landes, dem Yellowstone, künden dampfende Geysire und brodelnde Quellen von den gewaltigen Kräften im Erdinneren. 13:15 - 14:00, Phoenix ZDF-History Warum Kolumbus zu spät kam - Die wahre Entdeckung Amerikas Die Karibikfahrt des Christopher Kolumbus galt fast fünf Jahrhunderte lang als historischer Markstein für die Entdeckung Amerikas. Inzwischen haben Wissenschaftler die Leistung des Genuesers relativiert. Schon lange vor 1492 erreichten Menschen Amerika per Schiff. Anfang des 11. Jahrhunderts segelte und ruderte der Wikinger Leif Eriksson bis nach Neufundland. 13:45 – 14:40, Spiegel Geschichte Amerika von oben Wisconsin 20:15 - 21:00, Phoenix Ein Prinz unter Indianern 20:15 - 21:00, Spiegel Geschichte The Sixties Die Bürgerrechtsbewegung Samstag, 31. März 2018 00:15 – 00:45, Phoenix Faszination Kanada Kanadas Arktis - Expedition in die Nordwestpassage Der legendäre Seeweg von Europa nach Asien durch die arktische Inselwelt Kanadas war über Jahrhunderte nur ein Mythos. Dutzende von Expeditionen wurden losgeschickt, 400 Jahre lang ohne Erfolg. Entdeckt hat die Nordwestpassage schließlich 1906 der Norweger Roald Amundsen. 01:15 - 02:00, Phoenix Goldrausch am Yukon Häufig folgten Abenteurer dem Lockruf des Goldes. Legendär ist der Goldrausch im Yukon Territorium, wo unweit des Klondike River zum ersten Mal Nuggets in riesigen Mengen gefunden wurden. Ende des 19. Jahrhunderts strömten Hunderttausende in das entlegene Gebiet im äußersten Nordwesten Kanadas 02:00 – 02:30, Phoenix Verschollene Filmschätze 1927: Charles Lindberghs Atlantiküberquerung 04:15 – 05:00, Spiegel TV Wissen Die investigative Reportage Flüchtlingsfalle Texas - Schicksale an der Grenze 06:50 – 07:40, National Geographic HD Wildes Florida (Wild Florida) Land der Alligatoren(Gator Country) 07:40 – 08:25, National Geographic HD Wildes Florida (Wild Florida) Küste der Alligatoren(Croc Coast) 08:30 - 09:15, Phoenix ZDF-History Warum Kolumbus zu spät kam - Die wahre Entdeckung Amerikas 11:30 - 12:25, Spiegel Geschichte Amerika von oben Nord- und Süd-Dakota(The Dakotas) Eine Reise über die Geschwister-Staaten Nord- und Süd-Dakota: Zwei Staaten, die einst zu einem einzigen riesigen Gebiet gehörten, reich an natürlichen Monumenten und von Menschenhand geschaffenen Sehenswürdigkeiten; wo Boomtowns neben Geisterstädten existieren und heilige Stätten bis heute die Menschen berühren. 12:25 - 13:20, Spiegel Geschichte Amerika von oben New Jersey Er wird leicht übersehen, dabei grüßt der Staat die ganze Welt mit seinem echten "Jersey Girl": Die Freiheitsstatue, das Wahrzeichen New Yorks, steht eigentlich mitten in New Jersey. Und auch die Einwandererinsel Ellis Island gehört zu Teilen dorthin. Von hier aus stiegen Jahrzehnte lang Einwanderer aus aller Herren Länder in die Züge, die sie in die neue Welt bringen sollten. 16:05 - 16:50, arte Wilde Inseln Vancouver Island Vor der kanadischen Küste nahe der Stadt Vancouver liegt die gleichnamige Insel Vancouver Island. Mit 450 Kilometern Länge und 100 Kilometern Breite ist sie die größte nordamerikanische Pazifikinsel. Vancouver Island bietet vielen faszinierenden und einzigartigen Tieren einen Lebensraum. 16:15 - 17:05, History Imperium Kriegsruf der Indianer Ein stolzer Indianer aufrecht auf seinem Pferd, eine Herde mächtiger Bisons, ein Treck unerschrockener Siedler auf dem Weg in den Westen: Was ist Mythos und was Realität in der Geschichte des amerikanischen Kontinents? Maximilian Schell erzählt vom Untergang der jahrtausendealten indianischen Kultur und zeigt, wie rasant Amerika seine Identität veränderte. 19:30 - 20:00, Phoenix Faszination Kanada Kanadas Arktis - Expedition in die Nordwestpassage 21:00 – 21:45, Animal Planet Angriff der Grizzlybären Die meisten von uns kennen Bären nur aus dem Zoo. Doch in den Wäldern Nordamerikas sind die kräftigen Allesfresser weit verbreitet. Die Wildnisgebiete von Alaska über British Columbia bis nach Montana zählen seit jeher zu den natürlichen Lebensräumen von Schwarzbär, Grizzly und Co. Das Problem: Der Mensch dringt immer tiefer in das Territorium der Raubtiere ein. Nationalparks, Wanderwege oder Campingplätze befinden sich oft mitten im Bärenrevier! Sonntag, 01. April 2018 00:30 – 01:10, History Imperium Kriegsruf der Indianer 01:50 – 02:35, Animal Planet Angriff der Grizzlybären 02:35 - 03:30, Spiegel Geschichte Als Staatsfeind geboren - Das Schicksal deutscher Emigranten in Amerika Seit Ausbruch des Zweiten Weltkriegs hat das FBI unter J. Edgar Hoover damit begonnen, neben den Japanern vor allem deutsche Emigranten genau zu beobachten und festzuhalten, welchen "Gefährdungsgrad" die Deutschen für Amerika darstellen könnten. Rund 11.000 so genannte "feindliche Ausländer" wurden festgenommen. 03:30 - 04:20, Spiegel Geschichte Die Trumps - Aus der Pfalz ins Weiße Haus Vorbild des US-Präsidenten mag sein deutscher Großvater Friedrich sein: Dieser wanderte Ende des 19. Jahrhunderts vom pfälzischen Kallstadt nach Amerika aus, wo er mit der Verpflegung von Goldsuchern ein kleines Vermögen verdiente. 05:05 - 05:50, 3sat Aloha - Der Spirit von Hawaii Hula-Girls, coole Surfer-Jungs und weiße Strände: Hawaii ist Kult. Millionen Touristen reisen dorthin, auf der Suche nach ihrem Südseetraum und nach "Aloha", dem Spirit von Hawaii. Aloha bedeutet "Atem des Lebens". Es steht für Leichtigkeit, Respekt und Freundschaft. 08:25 – 09:15, History Imperium Kriegsruf der Indianer 12:00 - 12:45, ZDFinfo ZDF-History Die Dollar-Prinzessinnen - Amerikas reiche Töchter 21:00 - 21:45, Spiegel Geschichte The Eighties Die Ära Reagan Kaum ein Präsident hat eine Ära so nachhaltig und tiefgreifend geprägt wie Ronald Reagan die Achtziger. Am Anfang des Jahrzehnts durchlief die amerikanische Wirtschaft eine schwerwiegende Rezession. Das Land wollte einen Neuanfang, und den versprach der ehemalige Hollywood-Schauspieler und Gouverneur von Kalifornien. 23:35 - 00:20, ZDF ZDF-History Amerika jagt einen Mörder: Wer erschoss Martin Luther King? Er träumte von einem Amerika ohne Rassenwahn: Martin Luther King. Am 4. April 1968 bezahlte er dafür in Memphis mit seinem Leben. "ZDF-History" zeigt die Jagd nach dem Mörder. Der Mordanschlag schockierte vor 50 Jahren die ganze Welt. Die Suche nach dem Kleinkriminellen James Earl Ray entwickelte sich zur größten Fahndung in der Geschichte der Vereinigten Staaten.
  14. Und wann gehts dann endgültig für euch los?
  15. Tolle Fotos, da müssen wir unbedingt auch nochmal hin. Schön, dass der Plan B geklappt hat.
  16. Mittwoch, 08.11.2017 Gegen 8.30 Uhr genießen wir heute nochmal das hervorragende Frühstückbuffet und packen dann unsere 7 Sachen. Um 9.30 Uhr geht es bei Sonnenschein und frischen 7 Grad erstmal zum Cahokia Mounds State Park. Hierzu hatten wir vor unserem Urlaub eine Fernsehdokumentation gesehen, die sehr interessant war. Der Weg ist nicht allzu weit, unterwegs tanken wir noch das Auto voll. Wir müssen ja heute noch ein bisschen Strecke machen bis zum Tagesziel Memphis. Das Visitor Center des State Parks ist sehr interessant, hier erfährt man eine Menge über die Geschichte der Erdhügel von Cahokia Mounds, den Überresten einer präkolumbischen Riesenstadt und wir halten uns eine Weile hier auf, um uns die verschiedenen Ausstellungsteile anzusehen. Schließlich fahren wir ein Stückchen weiter zum nächsten Parkplatz, um den höchsten Hügel, den Monk´s Mound, zu erklimmen. Von hier oben haben wir einen guten Blick über das weitläufige Gelände bis hinüber nach St. Louis. Um kurz nach 11.00 Uhr geht es weiter. In Perryville machen wir eine kleine Mittagspause und teilen uns eine 10‘ Deluxe Pizza bei IMO’s. Schmeckt ganz gut und gleichzeitig können wir dieses Essen auch auf unserer To-Do-Liste abhaken. Ein paar Meilen weiter fahren wir bei Portageville an den ersten Baumwollfeldern vorbei. Schließlich kommen wir um 16.30 Uhr in unserem Hotel Doubletree by Hilton Memphis Downtown an, hier gibt es nur Valet Parking und so laden wir unser Auto aus und übergeben unseren Autoschlüssel dem Hotelmitarbeiter zum parken. Beim Check-In bekommen wir zwei leckere warme Cookies und zwei kleine Wasserflaschen, sowie eine Einladung zur Happy Hour mit Free Drinks und Snacks von 17.00 – 18.00 Uhr in der Hotellobby. Das lassen wir uns nicht zweimal sagen. Wir bringen unser Gepäck nach oben, machen uns kurz frisch und gönnen uns anschließend zwei Getränke und ein paar Häppchen. Dann geht’s in die Beale Street, der Heimat des Blues. Zuerst wollen wir ins Hard Rock Cafe, der obligatorische Pin muss ja gekauft werden. Bei der Gelegenheit genehmigen wir uns dort auch noch ein Bierchen. Anschließend schlendern wir wieder gemütlich zurück und gehen in den Club 152. Wir lauschen der Live-Music und unterhalten uns. Irgendwann spricht uns der junge Mann neben uns an, ob wir aus Deutschland kommen. Er ist ganz begeistert, dass wir aus „Good Old Germany“ sind, denn er hat in der Schule Deutsch gelernt und freut sich, noch ein paar Worte sprechen zu können. Es wird ein sehr netter Abend mit Matt und seinem Vater John, die übrigens auf dem Weg von Boston nach Texas sind, wo Matt eine neue Arbeitsstelle antreten wird. Um 22.00 Uhr verabschieden sie sich und auch wir haben die nötige Bettschwere und laufen zum Hotel zurück.
  17. TV-Tipps der 12. KW 2018 Montag, 19. März 2018 11:40 - 12:25, Discovery Achtung, Sprengung! Weirton, West Virginia Dienstag, 20. März 2018 03:15 – 04:00, arte Das schwarze Herz Amerikas West Virginia 06:25 – 07:10, Spiegel TV Wissen New York: Die Stadt, die niemals schläft Teil 3 07:55 – 08:40, Planet Flüsse der Welt Colorado - Der Fluss der Gesteine 11:45 - 12:30, Discovery Achtung, Sprengung! Toronto, OH 20:15 – 21:05, Spiegel Geschichte Die Trumps - Aus der Pfalz ins Weiße Haus Mittwoch, 21. März 2018 04:00 – 04:40, ZDFneo Der geheime Kontinent Folge 1 Was geschah vor Columbus? "Der geheime Kontinent" erzählt eine legendäre Geschichte aus einem neuen Blickwinkel: die Entdeckung Amerikas - und wie sie die Lebensbedingungen auf der Welt für immer veränderte. Es ist die Geschichte des "Columbian Exchange", des größten Kulturaustauschs der Weltgeschichte durch den Transport von Pflanzen, Tieren, Bakterien, Genen von und nach Amerika. Der erste Teil erzählt von der Kultur und dem Reichtum des amerikanischen Kontinents vor Kolumbus. 04:40 - 05:30, ZDFneo Der geheime Kontinent Folge 2 Sie kamen über das Meer Der zweite Teil des Films erzählt, wie sich Natur und Leben Amerikas durch die Ankunft der Weißen verändern und wie auch Europa davon profitiert. Die Spanier bringen das Pferd - und bald bevölkern Millionen von Mustangs die nordamerikanischen Prärien. Dann kommt das europäische Hausschwein - es wird die Nahrungsgewohnheiten der Menschen komplett verändern. 06:00 – 06:45, ZDFneo Ein Prinz unter Indianern Die Reisen des Maximilian zu WiedJuli 1832: Zwei Männer brechen auf zu einer Expedition in den Westen der USA. Ihr Leiter ist der deutsche Prinz Maximilian zu Wied. "Terra X" hat ein aufwändiges Dokudrama an Originalschauplätzen in Amerika gedreht. Denn Wieds Berichte und die Gemälde seines Expeditionsmalers Karl Bodmer sind grandiose Dokumente indianischer Kultur, bevor Siedler zu Millionen den Westen erobern. 09:45 – 10:30, Planet Flüsse der Welt Colorado - Der Fluss der Gesteine 11:40 - 12:30, Discovery Achtung, Sprengung! Charlotte, North Carolina 12:05 – 12:50, Spiegel TV Wissen New York: Die Stadt, die niemals schläft Teil 3 12;25 – 13:15, Spiegel Geschichte Die Trumps - Aus der Pfalz ins Weiße Haus Donnerstag, 22. März 2018 01:15 – 02:00, ZDFinfo Crime and Justice - Amerika hinter Gittern 10:25 - 11:10, BR Amerikas Naturwunder Die Smoky Mountains "Ort des blauen Rauchs", so nannten die Cherokee-Indianer einst die Hügellandschaft im Osten der USA, in der heute der Great Smoky Mountains Nationalpark liegt. Zu etwa 95 Prozent besteht der Park aus Wäldern. Ein Viertel davon ist unberührter Urwald mit einer erstaunlichen Pflanzenvielfalt. Der Nationalpark wurde 1934 gegründet. Gerade noch rechtzeitig, denn weite Flächen der einstigen Urwälder waren schon komplett gerodet. Heute wachsen hier wieder gut 100 verschiedene Baumarten, mehr als in Nord - und Mitteleuropa zusammen. 11:50 – 12:40, Planet Flüsse der Welt Colorado - Der Fluss der Gesteine 18:35 – 19:25, NAT GEO WILD Amerika - Wildes Land Freitag, 23. März 2018 05:55 – 06:45, Spiegel Geschichte Die Trumps - Aus der Pfalz ins Weiße Haus 07:25 – 08:15, NAT GEO WILD Amerika - Wildes Land 07:25 – 08:55, one Unser Traum von Kanada: Sowas wie Familie 11:10 – 12:05, ServusTV Naturschützer im Einsatz New Brunswick Die Provinz New Brunswick in Kanada liegt zwischen Quebec und dem US-Bundesstaat Maine und besteht zu über 85 Prozent aus dichtwachsendem Wald - zusammen mit Moorgebieten und Grasebenen ein einzigartiges Ökosystem. 14:35 – 15:25, Planet Flüsse der Welt Colorado - Der Fluss der Gesteine 15:15 - 16:00, WDR Highway durch die Kaktuswüste Direkt vor uns über die Straße rennt er und in vollem Lauf zur nächsten Fastfood-Bude. Der schnellste Vogel im Wilden Westen, der Roadrunner, macht seinem Namen alle Ehre. Ernst Arendt und Hans Schweiger sind wieder unterwegs in Sachen Tiere. Sie nehmen die Zuschauer mit auf eine unterhaltsame Reise durch die Wüsten Nordamerikas. Von der Kaktuswüste Südarizonas geht es nach Neu-Mexiko und über die historische Route 66 nach Kalifornien, in die blühende Mojave-Wüste 20:15 – 21:00, ZDFinfo ZDF-History Die Dollar-Prinzessinnen - Amerikas reiche Töchter 20:15 – 21:00, Phoenix Amerika von oben Texas "Go Big" um Texas zu begreifen, denn die Erkundung aus der Luft umfasst Tausende von Quadratkilometern, um dem "Lone Star State" seine großartigen Schätze zu entlocken. Von oben erlebt man seine üppigen Wälder und geheimnisvollen Wüsten sowie seine hell leuchtenden modernen Städte. Texas ist das Land, das einst der Wilde Westen war. 21:00 - 21:45, ZDFinfo ZDF-History Die Geheimnisse der Kennedy-Frauen Im Wahlkampf lächelten sie jeden Skandal weg, zu Hause hielten sie die Familie zusammen: Ohne ihre Frauen wären US-Präsident John F. Kennedy und seine Brüder nie so erfolgreich gewesen. Der Erfolg hat seinen Preis: Jackie und Joan griffen zu Alkohol und Medikamenten, wenn der Druck zu groß wurde, Ethel und Rose vertrieben ihre Ängste mit religiöser Inbrunst 21:00 – 21:45, Phoenix Amerika von oben Mississippi In Mississippi sind Kultur und Geschichte genauso tief verwurzelt wie der mächtige Strom tief ist. Der Helikopter erhebt sich über geschichtsträchtige Orte, an denen Bürgerkriegsschlachten verloren wurden oder der Blues seine Geburtsstunde hatte. Der Magnolien-Staat ist ebenso bekannt für seine beeindruckenden Landschaften und seine historischen Schriftsteller wie William Faulkner oder Tennessee Williams 21:45 – 22:30, Phoenix Amerika von oben New York Ein unvergesslicher Flug über einen besonderen Staat, der reich ist an geschichtlichen Ereignissen, die sich zugetragen haben lange bevor europäische Forscher seine mächtigen Flüsse entdeckten. Der Film zeigt New Yorks erstaunliche Vielseitigkeit, von den donnernden Niagarafällen über seine erstaunlichen Gipfel und Täler bis zu der mythischen Stadt voller architektonischer Denkmäler und famoser Gebäude. 22:30 – 23:00, Phoenix Im Zug von Chicago nach Kalifornien Mit dem Westwind durch Amerika "Ich hatte ja keine Ahnung, wie wunderschön so eine Reise ist!" Die 50-jährige Susanne ist erschöpft, aber begeistert. Gerade hat sie die Strecke von Chicago nach San Francisco auf Schienen zurückgelegt. Knapp drei Tage hat das gedauert. Natürlich kann man fliegen - und locker in viereinhalb Stunden ankommen. Die meisten Amerikaner tun das auch. Denn die Eisenbahn, die einst die Besiedlung des westlichen Teils der USA erst möglich machte, ist als alltägliches Verkehrsmittel nahezu vergessen 23:10 - 23:55, Spiegel Geschichte The Sixties Die Bürgerrechtsbewegung Mit gewaltlosen Aktionen protestiert die afroamerikanische Bevölkerung gegen die Politik der Rassentrennung in den USA und erzielt bahnbrechende Erfolge. Von Freedom Rides über Sit-Ins bis hin zu Martin Luther King erzählt Hollywoodstar Tom Hanks die Geschichte der Bürgerrechtsbewegung in den 60er Jahren. Samstag, 24. März 2018 00:45 – 01:30, Phoenix Amerika von oben Texas 01:30 – 02:15, Phoenix Amerika von oben Mississippi 02:15 – 03:00, Phoenix Amerika von oben New York 03:00 – 03:30, Phoenix Im Zug von Chicago nach Kalifornien Mit dem Westwind durch Amerika 04:15 – 05:00 Phoenix Al Capones Valentinstag Chicago in den 20er Jahren: Al "Scarface" Capone und George "Bugs" Moran führten einen Krieg um Alkohol, Glückspiel, Prostitution, Macht und Geld. Am Valentinstag, dem 14. Februar 1929, als einige von Morans Männern in einer Garage Alkohol verluden, wurden sie von Capones Killerkommando überrascht. Das Blutbad vom Valentinstag ging als eines der brutalsten Massaker in die Geschichte ein. Capones Ziel, der Tod seines Gegners "Bugs" Moran allerdings, verfehlte er. 05:00 - 05:45, Phoenix Amerikas gefährlichste Killer Heckenschützen in Washington Diese Folge rekonstruiert die spektakuläre Fahndung nach dem "Sniper" von Washington, der 2002 kaltblütig und scheinbar wahllos auf Menschen schoss. 05:45 - 06:30, Phoenix Amerikas gefährlichste Killer BTK-Killer Dem Serienmörder, der sich selbst BTK-Killer ("bind, torture, kill") nannte, kam die Polizei jahrelang nicht auf die Spur. Von der fieberhaften Suche nach dem Täter bis zu seiner Verhaftung - diese Episode zeigt, mit welchen Methoden Spezialkräfte der Polizei den Killer schließlich überführten 06:30 - 07:15, Phoenix Amerikas gefährlichste Killer Green River Killer Der Green River Killer von Seattle hat 49 Morde an Frauen begangen, eine der größten Mordserien in der Geschichte der USA. Der Film dokumentiert, wie der Serienmörder durch einen DNA-Test überführt werden konnte. 07:15 - 08:00, Phoenix Amerika von oben Texas 07:40 – 08:35, National Geographic HD Wildes Alaska An der zerklüfteten Küste Alaskas findet sich ein schier unerschöpflicher Reichtum an Tieren und Pflanzen. Auf den Pribilof-Inseln etwa lebt die größte Seelöwenkolonie der Welt. Eine Million Tiere ziehen hier ungestört ihren Nachwuchs groß. Buckel-, Killer- und Belugawale sind vor der Küste ebenso zu Hause wie die beeindruckenden Walrosse. 08:00 – 08:45, Phoenix Amerika von oben Mississippi 08:45 – 09:30, Phoenix Amerika von oben New York 09:30 - 10:00, Phoenix Im Zug von Chicago nach Kalifornien Mit dem Westwind durch Amerika 10:45 - 11:30, ZDFneo Goldrausch am Yukon Legendär ist der Goldrausch im Yukon Territorium, dort wo unweit des Klondike River zum ersten Mal Nuggets in riesigen Mengen gefunden wurden. Ende des 19. Jahrhunderts strömten Hunderttausende in das entlegene Gebiet im äußersten Nordwesten Kanadas. Die Nachricht über ergiebige Vorkommen in der unwirtlichen Gegend hatte sich wie ein Lauffeuer in ganz Amerika verbreitet und erreichte kurz darauf sogar Europa und Asien. 13:30 – 14:15, ZDFinfo Die Entstehung der Erde Die Geburt von Hawaii Palmen, Strand und kristallklares Wasser. Hawaii ist als irdisches Paradies bekannt. Doch die gesamte Inselgruppe verschwindet schneller als jede andere Landmasse von der Erde. Mitten im Pazifik sind die Ursprünge ihrer Entstehung bis heute ein Rätsel. 16:10 - 17:05, Welt Algoma Equinox - Riesenfrachter auf Amerikas Großen Seen 16:40 – 17:25, Planet Flüsse der Welt Colorado - Der Fluss der Gesteine 17:15 – 18:00, Phoenix Amerika von oben Texas 18:00 – 18:45, Phoenix Amerika von oben Mississippi 18:00 – 18:30, arte Zahlen schreiben Geschichte 1492 - Eine neue Welt Im kollektiven Gedächtnis gilt das Jahr 1492 als das geschichtsträchtige Jahr, das den Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit markierte. Aber was hat man tatsächlich in die Neue Welt übertragen: den aufgeschlossenen Geist der Moderne oder den dunklen Mystizismus des Mittelalters? 18:45 – 19:30, Phoenix Amerika von oben New York 19:30 - 20:00, Phoenix Im Zug von Chicago nach Kalifornien Mit dem Westwind durch Amerika 20:15 – 21:00, Phoenix Amerika von oben Mississippi 22:30 – 23:15, Discovery Weiße Haie vor New York Meeresbiologe Craig O'Connell hat eine Mission: Er will herausfinden, warum vor der Millionenmetropole New York zunehmend Weiße Haie gesichtet werden! Hängt die wachsende Anzahl an Robben direkt mit der Größe der Hai-Population zusammen? 23:30 – 00:15, History 11. September - Die Suche nach der verschollenen Flagge Der Bestsellerautor und Moderator Brad Meltzer erzählt von der Suche nach der lange verschollenen Flagge von Ground Zero. Sie wurde am 11. September 2001 auf einem Foto festgehalten, das Amerika bewegte, und verschwand noch am selben Tag. Sonntag, 25. März 2018 07:15 – 08:00, History 11. September - Die Suche nach der verschollenen Flagge 10:25 – 11:2,0, National Geographic HD Wildes Alaska 13:25 – 14:00, Planet Weltreisen Im Himmel über Alaska - mit dem Wasserflugzeug in die Wildnis 15:20 – 16:05, History 11. September - Die Suche nach der verschollenen Flagge 20:15 - 21:00, Discovery Geheimnisse des Secret Service Im Dienst des Präsidenten Der "United States Secret Service" mit Sitz in Washington D.C. wurde bereits 1865 gegründet. Anfangs war die Behörde für die Bekämpfung der Finanzkriminalität und Geldfälschung verantwortlich. Heute ist der Secret Service dem US-Ministerium für Innere Sicherheit unterstellt 22:45 – 23:35, National Geographic HD Wildes Florida (Wild Florida) Land der Alligatoren(Gator Country) Der amerikanische Alligator ist der Herrscher des wunderschönen, urzeitlichen Lebensraums der Florida-Sümpfe. Trotzdem haben es die neugeborenen Jungtiere nicht leicht _ nur ein Zehntel von ihnen überlebt. Sie müssen zahlreiche andere Raubtiere austricksen, um am Leben zu bleiben. 23:35 – 00:20, National Geographic HD Wildes Florida (Wild Florida) Küste der Alligatoren(Croc Coast) Das Special entführt den Zuschauer nach Florida, in die Regionen des Sonnenstaates, wo die Natur wild und unberührt ist, abseits der berühmten Strände und Städte. Die Küsten und Sümpfe mögen paradiesisch aussehen, aber für ihre wilden Bewohner sind es hochgefährliche Plätze.
  18. Dienstag, 07.11.2017 Heute Morgen lassen wir es gemütlich angehen. Der Blick aus dem Fenster lässt auf keine Wetterbesserung schließen. Gegen 8.30 Uhr gehen wir zum Frühstück und freuen uns, mal wieder Porzellan und richtiges Besteck zu haben. Das Büffet ist wirklich gut und wir lassen es uns schmecken. Anschließend machen wir uns fertig für unsere Fahrt auf den Gateway Arch. Das Visitor Center ist im Untergeschoß. Am Eingang werden unsere Sachen durchleuchtet und da wir noch etwas zu früh dran sind, schauen wir uns schon mal im Gift Shop um. Um 11.30 Uhr stellen wir uns an, um hochzufahren. Vorher bekommen wir noch einen kurzen Film über die Erstellung des Bauwerks gezeigt, dann warten wir bis die kleinen Kabinen vor uns halten. In jede Kabine passen max. 5 Personen. Allerdings nur mit Normalmaßen, sonst wird es sehr eng. Heute ist aber nicht viel los und wir fahren zusammen mit einem Ehepaar noch oben. Der Aufzug ist schon ziemlich alt, es rumpelt ganz schön auf der Fahrt nach oben und man kriegt schon ein etwas mulmiges Gefühl in diesen engen Kapseln. Aber wir kommen natürlich heil oben an und genießen die Aussicht. Obwohl es recht bewölkt ist, ist der Blick ganz gut. Nachdem wir genug gesehen haben, fahren wir wieder runter, kaufen ein paar Souvenirs im Shop und laufen zum Hotel zurück. Hier sind nochmal 2 Bilder aus der Lobby: Den restlichen Tag wollen wir mit shoppen verbringen. Das bietet sich bei dem Wetter ja geradezu an. Wir fahren zum St. Louis Premium Outlet und lassen ausgiebig die Kreditkarten glühen. Kleine Stärkung im Food Court zwischendurch: Um 6.00 Uhr sind wir wieder im Hotel und entschließen uns, einem weiteren Tipp von Christian zu folgen, nämlich zu Panera Bread zu gehen. Die machen allerdings schon um 19.00 Uhr zu und es ist 10 Minuten vor Feierabend. Da haben wir Pech gehabt. Auf dem Weg hierhin ist uns allerdings ein anderes Restaurant aufgefallen: Caleco’s Family Restaurant. Das sieht einladend aus und wir gehen hinein. Frank bestellt sich ein Schnickelfritz, ein Local Beer aus der Dose, Bavarian-Style Weißbier Ale. Als Vorspeise gibt es Fried Pickles und als Hauptgang für Frank Spaghetti Meatballs, ich entscheide mich für einen Beef Taco Salat und ein Glas Rotwein. Das Essen ist echt lecker und Frank gönnt sich anschließend noch ein Schlafly Kölsch. Gegen 21.00 Uhr sind wir zurück im Hotel und versuchen unsere Einkäufe schon mal ein bisschen zusammen zu packen.
  19. Da hast du vielleicht den gleichen Foto-Blick wie Frank Wieder was dazu gelernt, das wußten wir beide nicht (ich zumindest nicht) Aber an dem Tag konnte man, soweit ich mich erinnere, auch nicht rein, da dort eine Veranstaltung stattfinden sollte.
×
×
  • Create New...