Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

runningheike

Pro-Members
  • Gesamte Inhalte

    3.429
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    182

runningheike hat zuletzt am 15. Oktober gewonnen

runningheike hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

420 Excellent

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über runningheike

  • Rang
    Immer wieder USA
  • Geburtstag 09.10.1965

Profile Information

  • Gender
    Female

Letzte Besucher des Profils

33.722 Profilaufrufe
  1. Ja, das hat sich echt gelohnt. Sonst sind wir ja eher die Sonnenuntergangs-Knipser 😉 Wirklich schade, aber jetzt haben wir es einmal gesehen. Gibt ja zum Glück noch Ziele, die nicht ganz so voll sind. Obwohl, ein paar kommen noch 😗 Der Campground, der ja eigentlich nur ein Strand ist, hat mir super gefallen. Da möchte ich irgendwann nochmal hin 😍
  2. Sonntag, 27.05.2018 Der Wecker klingelt uns um 5.30 Uhr aus dem Schlaf. Wir ziehen uns an und gehen direkt raus, der Sonnenaufgang wartet schließlich nicht auf uns 😎 Das ist doch mal ein schöner Tagesbeginn. Wir gehen zurück zum Camper, trinken einen Kaffee, dazu gibt es einen Müsli-Riegel und machen uns anschließend fertig, um den Wildcat Trail zu laufen. Die Temperaturen sind jetzt noch angenehm, aber das wird sich bald ändern. Der Trail ist flach und ganz gut zu laufen, aber es wird langsam wieder warm. Und so sind wir froh, nach 1,5 Stunden wieder am Camper zu sein. Das letzte Stück des Trails geht auch nochmal richtig gut hoch und das auf losem Sand 😓Jetzt wird aber erstmal ordentlich gefrühstückt, bevor wir aufbrechen. Heute gibt's Spiegeleier 🍳 Um kurz vor 11 Uhr sind wir abfahrbereit. Auf zum nächsten Highlight, dem Horseshoe Bend. Als wir uns dem Parkplatz nähern, ist die Hölle los. Auf der Straße gibt es einen Rückstau und der Verkehr wird von Police Officer geregelt. Es dauert eine Weile, bis wir mit unserem Camper einen Parkplatz ergattern können. Es werden Busladungen von Asiaten und Indern abgeladen. Und dann ziehen alle los: Aber es lohnt sich, der Blick ist echt 😍 Hier werden die abenteuerlichsten Verrenkungen gemacht, um optimale Selfies zu machen. Ich kann gar nicht hinsehen. Anfang des Jahres ist ein Tourist beim Fotografieren abgestürzt. Wir haben genug gesehen und fahren Richtung Page. Im Safeway kaufen wir Lebensmittel für die nächsten Tage und fahren anschließend über den Glen Canyon Dam zum Lone Rock. Wir machen es uns mit Melone und Weintrauben gemütlich und schmeißen anschließend den Grill an. Es gibt Steaks, Cole Slow und eingelegte Champignons und Zucchini 🥩🥒🍄🍺 Die erste Reihe ist belegt und so stellen wir uns recht weit nach hinten und haben dafür unsere Ruhe. Nach einem kurzen Spaziergang lassen wir den Abend gemütlich beim Lagerfeuer ausklingen.
  3. runningheike

    Happy birthday Heike

    Danke schön [emoji4] Gesendet von SM-A320FL mit der USA-TALK.DE App
  4. runningheike

    Viele Steine im Mai 2019 (2 Wochen)

    Cool, sind über Silvester die Hotels nicht sehr teuer in Las Vegas?
  5. runningheike

    Happy birthday Heike

    Vielen lieben Dank, ich hatte einen schönen Tag mit etwas arbeiten und einer kleiner Party am Abend 🤗 🎉
  6. Samstag, 26.05.2018 Der Wecker klingelt um 7.00 Uhr, wir kochen uns einen Kaffee und essen unsere gestern gekauften Sandwiches. Bevor wir heute den Campground verlassen, wollen wir das 1. Mal dumpen. Frank hatte sich vor dem Urlaub ausführlich mit diesem Thema beschäftigt und wir waren beide gespannt, ob es tatsächlich so einfach ist 😏 Es klappt allerdings alles wunderbar und ein paar Minuten später sind wir abfahrbereit. So kommen wir pünktlich zu unserer Cliff House Tour im Mesa Verde NP an. Da geht's gleich runter: Auch heute müssen wieder Leitern und enge Passagen überwunden werden. Da wartet schon die nächste Gruppe: Die Tour hat uns gut gefallen und nach 1,5 Std. sind wir wieder zurück am Camper. Unser nächstes Ziel ist "Four Corners". Unterwegs tanken wir allerdings nochmal. Wieder ist die Zapfsäule für 95 $ freigeschaltet und wir bekommen gute 32 Gallonen dafür. Auf der 160 fahren wir Richtung Four Corners. Hier gibt es eine ziemlich lange Schlange, um ein Foto machen zu können, aber Frank gelingt es auch ohne anstehen ein Foto zu schießen. Mal eben kurz in 4 Bundesstaaten gewesen 😎 Da ist er, der Mexican Hat: Hier halten wir an und machen ein paar Fotos: Um 16.00 Uhr kommen wir im Monument Valley an, wir haben einen Stellplatz auf dem Campground neben dem "The View"-Hotel gebucht. Campground kann man das aber eigentlich nicht nennen, es sind einfache Stellplätze in einer langen Reihe. Aber egal, wir sind quasi in der 1. Reihe 🤗 Es ist total windig geworden und wir gehen als erstes ins Visitor Center. Hier finden wir die Zeiten für den Sonnenuntergang und den Sonnenaufgang morgen früh, denn den wollen wir uns nicht entgehen lassen. Hunger haben wir auch mittlerweile und als das Restaurant aufmacht, sind wir fast die 1. Gäste. Wir bestellen Frybread als Vorspeise, Frank bekommt einen Navajo Burger und ich nehme die Little Tacos. Alles total lecker, das Frybread ist allerdings so viel, das schaffen wir gar nicht. Zu trinken gibt es Wasser und Frank testet den Navajo Tee 🍵 Die Aussicht beim Essen ist fantastisch 😍 Anschließend gehen wir zurück zum Camper und warten dort im Windschatten auf den Sonnenuntergang. Die Felsen sehen minütlich anders aus, aber lange halten wir es bei diesem Wind nicht aus. Als Betthupferl gibt es heute ein Eis 😋
  7. runningheike

    USA TV Tipps

    TV-Tipps für die KW 40/41 Samstag, 06.10.2018 11.10 Uhr auf ARTE Dokumentation „Yellowstone-Nationalpark. Warum verschwinden die Wapitis?“. Sonntag, 07.10.2018 14.00 Uhr auf 3SAT "Wilder Westen 1/3" Film von Johnny Moore Unsere Vorstellung vom Leben im "Wilden Westen" im Nordamerika des 19. Jahrhunderts ist von Hollywood geprägt. Wie aber vollzog sich die Besiedelung vor über 150 Jahren tatsächlich? 14.45 Uhr auf 3SAT "Wilder Westen 2/3" Film von Naomi Bulcock Die Great Plains, das unendlich weite Grasland in Nordamerika, waren das Land der Indianer und das Land der Büffel. Von den weißen Siedlern wurden die dort lebenden Büffel nahezu ausgerottet. 15.30 Uhr auf 3SAT "Wilder Westen 3/3" Film von John Shippey Kaum eine Landschaft versinnbildlicht den Wilden Westen so markant wie die Sandsteinfelsen des Monument Valley. Um hier zu überleben, brauchen Menschen, Tiere und Pflanzen besondere Techniken. Montag, 08.10.2018 7.15 Uhr auf ARTE Im Boden des kanadischen Bundesstaates Alberta lagert ein heiß begehrter Schatz: Ölsand. Die Gewinnung der teerhaltigen Masse ist teuer und extrem umweltschädigend. Doch die Welt lechzt nach Öl aus Albertas Wäldern, denn der Ölpreis steigt, weil die globalen Ressourcen schwinden. Die kanadische Regierung setzt voll auf die drittgrößte Ölreserve der Erde. Dienstag, 9.10.2018 7.15 Uhr auf ARTE Ihr Job gehört zu den gefährlichsten der Welt und bringt doch nur wenig Geld ein. Dennoch möchte keiner von ihnen etwas anderes machen - die Baumkletterer von Kalifornien. Per Seil und Kletterausrüstung erklimmen sie die Mammutbäume, um von hoch oben Meldung über ihren Zustand zu geben. "360° GEO Reportage" hat einen der Extremkletterer begleitet. Mittwoch 10.10.2018 13.50 Uhr auf ARTE Eine Handvoll deutscher Einwanderer macht sich im Sommer 1898 auf den Weg in die USA zu kurz zuvor entdeckten Goldfeldern. Unter Führung des angeberischen Geschäftsmannes Wilhelm Laser hoffen sie, auf den Goldfeldern von Dawson ihr Glück zu finden ... -Western (2013) mit Nina Hoss. Regie: Thomas Arslan Sorry für die komische Formatierung, ging irgendwie nicht besser 🙄
  8. So, der letzte Urlaub dieses Jahres ist vorbei und es geht weiter: Freitag, 25.05.2018 Die Sonne strahlt schon wieder vom Himmel als wir um 7.00 Uhr wach werden. Wir machen alles startklar und fahren um 8.30 Uhr nach Durango, wir haben ja von dem Städtchen gestern noch nichts gesehen. Problemlos bekommen wir einen Parkplatz in einer Seitenstraße und laufen ein paar Meter zum College Drive Café. Es gibt Scrambled Murphy und Classic Breakfast mit Chorizo, beides sehr lecker. Heute müssen wieder neue Lebensmittel eingekauft werden und wir wollen zu einem Safeway, eine Anschrift im Internet ist schnell gefunden, die gehört allerdings zu einem Albertson's, egal, wir gehen trotzdem rein und fragen an der Kasse, ob die Safeway-Karte hier auch gilt. Das tut sie. Wieder was dazu gelernt. Nach dem einkaufen verstauen wir alles im Camper und laufen Richtung Old Town Durango. Hier stocken wir anschließend unseren Rotwein-Vorrat auf: Gegen 11.40 Uhr machen wir uns auf den Weg, nächster Stopp Mesa Verde NP. Unserer gebuchter Campground in Mancos liegt direkt in Sichtweite zur National Park Einfahrt. Wir checken kurz ein und schauen uns um, fahren dann aber direkt weiter zum National Park. Zuerst geht es ins Visitor Center um Tickets für die Balcony House Tour am Nachmittag und für die Cliff House Tour am nächsten Morgen zu kaufen. Als wir weiter fahren, haben wir erstmal gemerkt, wie groß der Park ist und das wir für unsere Tour am nächsten Morgen um 9.00 Uhr ganz schön früh aufstehen müssen 😴 Wir haben noch ein bißchen Zeit, bis unsere Tour startet und so nutzen wir diese für eine kleine Picknick-Pause. Hier hat es in der letzten Zeit einige heftige Brände gegeben. Hier geht es los: Bei der Tour geht es über einige Leitern und durch enge Felsspalten. Ein Blick zurück: In diesen Kivas haben die Anasazi früher Versammlungen und Zeremonien abgehalten: Hier geht es durch: und da wieder raus: Die letzte Leiter und dann sind wir wieder oben. Ein super Ausblick Wir sind froh, dass die Tour nur im Schatten war, die Sonne hat ganz schön vom Himmel gebrannt. Jetzt wird es Zeit, zum Campground zu fahren. Hier schmeißen wir nach einer erfrischenden Dusche den Grill an. Heute gibt es Rips, Coleslow und Baked Potatoe mit Sour Cream. Lecker 😋 Mit einen kühlem Bier bzw. Wein lassen wir den Abend gemütlich vor dem Camper ausklingen. Um 21.30 Uhr gehen wir ins Bett, morgen müssen wir früh raus für die Cliff House Tour.
  9. Wir hatten die auf jeden Fall nicht auf dem Radar [emoji6] Gesendet von SM-A320FL mit der USA-TALK.DE App
  10. Von den Pinkerton Hot Springs hab ich noch nichts gehört 🤔 Wasser gab es zu unserer Zeit eher weniger [emoji6] Gesendet von SM-A320FL mit der USA-TALK.DE App
  11. Regen haben wir eigentlich nur einmal auf der Tour gehabt [emoji12] Gesendet von SM-A320FL mit der USA-TALK.DE App
  12. Die Fortsetzung gibt es erst in der übernächsten Woche, morgen geht es für uns nochmal in die Sonne 🌞, wandern auf Mallorca 🚶‍♂️🚶‍♀️🚶‍♂️🚶‍♀️🍷🍺⛰️
  13. Donnerstag, 24.05.2018 Wir schlafen bis 7.30 Uhr und heute ist es warm genug, um draußen zu frühstücken. Der Tisch ist schnell gedeckt. Heute gibt es Omelette, wir frühstücken gemütlich, packen alles zusammen und sind um 10.30 Uhr abfahrbereit. Mittlerweile hat sich alles schon eingespielt bei uns, ich bin für das einräumen im Wohnmobil zuständig und Frank kümmert sich um alles, was draußen ist. Da wir heute fast 200 Meilen fahren müssen, nutzen wir die 1. Möglichkeit zu tanken und füllen nochmal für 30 $ nach. Anschließend halten wir am Post Office und kaufen Briefmarken. Dann geht es durch die Berge Richtung Silverton. Wir fahren durch Ouray durch und halten oberhalb am Look Out Point kurz an: In Silverton angekommen, parken wir unseren Camper in einer Seitenstraße. Wir haben Glück und der Zug ist gerade eingefahren. In einem kleinen Cafè gönnen wir uns einen Kaffee und teilen uns einen Strawberry Scone. Anschließend laufen wir noch ein wenig durch den Ort. Gegen 14.15 Uhr fahren wir weiter. Unseren nächsten Halt machen wir am Molas Pass auf 10.899 feet. Wir holen unsere Campingstühle raus und es gibt wieder Kaffee und Joghurt mit frischen Erdbeeren. Herrlich 😍 Wir sitzen erst ganz alleine da und genießen die Ruhe, doch nach ein paar Minuten kommt zuerst ein Bus angefahren und spuckt eine ganze Meute Leute aus und anschließend kommen noch mehrere Autos. Also packen wir unsere Sachen wieder zusammen und es geht weiter auf dem Million Dollar Highway. Hier kann ich noch rechtzeitig abbremsen und Frank schafft es tatsächlich schnell, den Fotoapparat zu zücken. Um 16.30 Uhr erreichen wir unseren Campingplatz in Durango. Er liegt etwas ausserhalb und wir überlegen erst, noch in den Ort zu fahren, entschließen uns dann aber doch, das auf morgen früh zu verschieben. Heute wird wieder gegrillt. Diesmal gibt es Würstchen mit Baked Beans 🍽️ Nach dem Essen werden die ersten Postkarten geschrieben. Da wir morgen noch in den Ort fahren möchten, wollen wir die Gelegenheit nutzen und dort frühstücken gehen. Wir suchen uns im Internet eine nettes Cafè raus und gegen 22.00 Uhr geht's ins Bett.
×