Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Gestern
  2. So, Ihr Lieben, nach diesem etwas langwierigen Fotorätsel kommen nun noch einige Infos zu meinem Bild... Die ersten Lösungen kamen bereits an Tag 1 nach Einstellung des Rätselbildes von Ladderman (Udo) und Muffin (Heike), und Tag 5 von CB (Christian). Glückwunsch Euch Ratefüchsen! Aber Glückwunsch insbesondere an Frank, der nicht aufgegeben hat und an Tag 16 endlich gelöst hat, juchuuuu! Wikipedia weiß: Der Mono Lake ist ein Natronsee; er ist also sowohl besonders alkalisch als auch besonders salzhaltig. Er liegt in Mono County im zentral-östlichen Teil von Kalifornien, in einem abflusslosen Becken am Westrand des Großen Beckens unter der Ostflanke der Sierra Nevada. Wegen der harschen Umweltbedingungen müssen Tiere und Pflanzen sowohl an den hohen pH-Wert angepasst sein als auch den Salzgehalt ertragen können. Daher hat sich ein Ökosystem aus sehr wenigen angepassten Arten bei sehr hoher Individuenzahl entwickelt, das für einige Vogelarten von besonderer Bedeutung ist. Aus dem Einzugsgebiet des Sees wird seit 1941 Trinkwasser in eine über 520 km lange Wasserleitung abgeführt, die die Stadt Los Angeles versorgt. Dadurch sank der Wasserspiegel des Sees kontinuierlich ab, der Salzgehalt stieg, Teile des Seebetts trockneten aus. Für die Zuflüsse und den See ergaben sich schwerwiegende ökologische Folgen. Zugleich wurden im See und am Ufer zahlreiche unter Wasser entstandene Kalktuff-Gebilde in bizarren Formen sichtbar, was zur Bekanntheit des Sees beitrug. Naturschützer thematisierten ab Anfang der 1980er Jahre die Absenkung des Wasserspiegels. Nach Gerichtsbeschlüssen über eine Begrenzung der Ableitung steigt er seit Mitte der 1990er Jahre langsam wieder an. Noch mehr Interessantes findet Ihr hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Mono_Lake Es ist mittlerweile fast 14 Jahre her, dass wir die Region auf unserer ersten Wohnmobilreise erkundet haben. Nach einem Besuch in der Ghosttown Bodie steuern wir gegen Abend das South Tufa Reserve des Mono Lake an. Auf dieser Fahrt entsteht auch am Vista Point (in nachfolgender map auch "Mono Lake Overlook" genannt), an einer Schleife des US 395 das Rätselbild. Dieser Punkt liegt wesentlich höher als die im Rätselbild weiter untern sichtbare Fortführung des Highways. Hier liegt der US 395 bereits im Schatten der höher gelegenen Ebene. Von Norden kommend biegen wir also etwas später links ab auf die 120 East zum South Tufa Reserve. Es ist windstill und daher liegt der abflusslose See spiegelglatt da. Leider wimmelt es hier von Fliegen - zum Glück keine Mücken aber trotzdem nervig. Wir machen viele schöne Bilder und genießen die Stille und das Licht, das langsam verschwindet. Der Himmel verfärbt sich rosa und wir experimentieren mit der Belichtung der Kalktuff-Formationen. Alle Bilder ohne Filter und ohne Nachbearbeitung! Es sah wirklich so aus! Very amazing! Ob man heute dort auch noch ganz alleine wäre? Ich vermute nicht! Einen Abstecher ist der Mono Lake auf jeden Fall wert! Viele Grüße Tinchen
  3. enterprise66

    FR18/19 #337

    Hallo liebe Rätselfreunde, hier das nächste Rätselfoto. Wie heißt dieses Gebäude und wo steht es? Viel Spaß beim Suchen. 😉
  4. Den Mono Lake hätte ich jetzt erstmal nicht mit dem Bild und der Landkarte in Einklang gebracht. War ja noch nicht dort. Im Nachhinein finde ich aber die Übereinstimmungen. So kann man sich täuschen. Glückwunsch, Frank. Tinchen, war knifflig, hat aber Spaß gemacht.
  5. Letzte Woche
  6. Puh! 🤪 Das war ja eine schwere Geburt. Ist ja aber auch schon sehr lange her, dass Heike und ich dort waren. Aber schön, ich freu mich, dass ich das Rätsel lösen konnte. [emoji4] Werde dann mal heute Abend nach einem neuen Rätselfoto gucken. Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  7. Jaaaaaaaaaaa! Frank, das ist richtig, Du bist der nächste! Gruß, Tinchen Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  8. Das gibt's doch nicht, ist das der Mono Lake? Und ihr ward am Mono Lake Vista Point. 🤔 Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  9. Nein Pit, auch die falschen Seen. Aber von Bodie auf dem US 395 Richtung Süden sind wir... Schau doch nochmal ganz genau in die Karte 🤨[emoji6] Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  10. Also Richtung Süden....hmm...knifflig...hätte jetzt noch auf Twin Lakes oder Grant Lake getippt, aber da stimmt die Zufahrt dieser Straße nicht so.
  11. Aha, so sieht Sturgis leer aus, also wenn keine Bike Week stattfindet? Und der Harley Händler hat hier wohl auch ein sehr saisonales Geschäft 😀 Bei den grauen Wolken kann ich mir sehr gut einen Wolkenbruch vorstellen. Gut, daß der Tornado nicht bei Euch war. Schon beeindruckend, so ein mächtiges Wetter.
  12. crossroads_ak

    Viele Steine im Mai 2019 (2 Wochen)

    Daumen hoch für Udos Tagesetappe. Beim Montezuma Castle kann man sich ein bisschen die Beine vertreten und der Apache Trail ist, glaube ich, noch immer ein Geheimtipp, der sowas von sehenswert ist... Sollte doch freie Tageszeit in Phoenix dabei herauskommen, könnte man zum Shoppen, Dinen oder Film gucken ins Arizona Mills Mall.
  13. Ladderman

    Viele Steine im Mai 2019 (2 Wochen)

    Hallo Silke! Wenn dir nur wenig oder gar keine Zeit für Sightseeing in Phoenix bleibt, dann ist das kein Beinbruch. Wir haben auch - wie du es planst - an einem Samstag in Phoenix Sightseeing machen wollen aber das war leider vergeudete Zeit für uns. Die Stadt war an dem Tag im Zentrum wie ausgestorben. Kein Verkehr auf den Straßen, es war menschenleer und alle Gebäude und Geschäfte hatten geschlossen, auch das Capitol. Wir haben lange suchen müssen bis wir ein geöffnetes Lokal gefunden haben wo es für uns was zum Essen und zum Trinken gab. Nach gut 2 Stunden sind wir, völlig enttäuscht von Phoenix, zurück in unser Hotel gefahren. Man kann so von Flagstaff nach Phoenix fahren. Warum nicht? Aber es gibt Alternativen zu deinem Plan. Ich war im Spätsommer 2010 dort unterwegs und möchte dir meine damalige Strecke als Alternative vorschlagen. Die ist knapp 50 Meilen länger und Google Maps rechnet mit einer reinen Fahrzeit von gut 6 Stunden für die 250 Meilen. Ende Mai habt ihr 14 Stunden Tageslicht (SA 05:15 – SU 19:30) Wenn man für Sedona 2 h, für Montezuma Castle 1 h, Bell Rock 2 h und für Sightseeing entlang des Apache Trails 1 h zur Fahrzeit dazu rechnet dann seid ihr nach 12 Stunden in eurem Hotel in Phoenix. Das ist schon heftig aber ihr habt was davon. Ihr dürft nur nicht zu spät losfahren damit ihr noch bei Tageslicht in Phoenix ankommt.
  14. So, Skiurlaub zu Ende, weiter geht es: Sonntag, 10.06.2018 Als wir um 8.00 Uhr wach werden, ist es schon wieder ziemlich warm. Zum Frühstück gibt es heute mal Spiegelei. Frank muss sich nach dem Frühstück allerdings nochmal umziehen, sein Kaffee ist beim aufstehen vom Tisch auf Hose und T-Shirt gelandet. Das weichen wir während der Fahrt im Spülbecken ein und abends ist es durch die ganze Schaukelei wieder sauber 🤗 Nach dem spülen machen wir uns abfahrbereit, wir wollen um den Devil's Tower laufen. Am Eingang stehen wir allerdings erstmal im Stau, da wollen noch eine Menge anderer hoch 🙄 Oben angekommen finden wir zum Glück einen Parkplatz im Schatten, es ist wirklich ziemlich warm 😓 Ein großer Teil des Weges verläuft zum Glück im Schatten und der Wind tut ein übriges, um uns etwas abzukühlen. Von hier oben hat man eine tolle Aussicht. Hier kann man sogar hochklettern, könnt ihr ihn erkennen? Nach ca. 45 Minuten sind wir am Camper zurück und machen uns auf den Weg nach South Dakota. Wir fahren eine Runde durch Sturgis. Aus dem Fenster sehen wir dann gegen 14.00 Uhr schon unser nächstes Ziel: Mount Rushmore National Monument Auf dem Parkplatz gönnen wir uns einen kleinen Snack und schließen uns dann den Massen an, die die Präsidenten aus der Nähe sehen wollen. Wir stöbern noch ein wenig im Gift Shop und laufen dann zum Camper zurück. Hier fällt Frank ein, dass er seinen National Park Pass vergessen hat, mitzunehmen. Er geht also nochmal zurück und ich lüfte in der Zwischenzeit einmal durch. Es ist echt heiß heute. Dann geht's weiter zum Crazy Horse Memorial Wir sehen uns im Visitor Center den Film an, der erzählt, wie und warum es zu diesem Mammutprojekt gekommen ist und essen anschließend einen Hot Dog. Auf die Fahrt mit dem Bus zum Memorial haben wir keine Lust mehr. Als wir losfahren, zieht sich der Himmel schon wieder total zu. Im Radio läuft eine Tornadowarnung für unsere Gegend, mit der Aufforderung, sich einen festen Unterstand zu suchen. Was macht man da in einem Camper, wir sind etwas ratlos, aber bis nach Rapid City ist es jetzt nicht mehr weit. Am Campground angekommen, checkt Frank ein und fragt nach einer Einschätzung zum Wetter. Er bekommt die Anwort, wir bräuchten keine Angst zu haben, für den Notfall gibt es einen Shelter, in den sich alle zurückziehen können. Na prima 😣 Am unserem Stellplatz angekommen, ist es immer noch trocken und so will ich die Gelegenheit nutzen, in die gegenüberliegenden Waschräume zu gehen. Kaum bin ich dort angekommen, fängt es an zu schütten wie aus Kübeln. Ich warte noch ca. 10 Minuten, ob der Regen nachlässt, aber das ist leider nicht der Fall und so laufe ich irgendwann durch die mittlerweile riesigen Pfützen zum Wagen und komme dort völlig durchnässt an. Erstmal trockenlegen. Der Regen lässt nicht mehr nach und so essen wir heute mal eine Dose Chili. Irgendwann kommen noch Blitz und Donner dazu und Regen und Wind begleiten uns durch die Nacht. Hoffentlich wird das morgen wieder besser.
  15. US 395 [emoji818] Bodie [emoji818] Richtung und See [emoji107]🏼 LG Tinchen Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  16. Seid ihr auf der US395 in Richtung Bridgeport unterwegs? Vorher seid ihr in Bodie gewesen und jetzt nach Norden Richtung Lake Tahoe. Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  17. Ups, den Tip mit der Ghosttown habe ich jetzt erst gesehen. Muss nachher nochmal auf die Suche gehen.
  18. Silke114

    Viele Steine im Mai 2019 (2 Wochen)

    Stimmt, der Hackberry Store... danke für deine Tips!
  19. Silke114

    Viele Steine im Mai 2019 (2 Wochen)

    Oh super, ja wir stehen auf Autos , das werden wir also dann definitv machen. Danke! Die Spring Mountain Ranch werde ich mir mal ansehen. Danke für deine Tips!
  20. Ja, ich war bereits am Lake Tahoe, aber da passte die Vegetation nicht so richtig. Denn ich dachte ihr wart vorher vielleicht im Yosemite. Gesendet von CLT-L29 mit der USA-TALK.DE App
  21. pit1701

    Viele Steine im Mai 2019 (2 Wochen)

    Historic Route 66: - Mr. D'z Diner in Kingman. Gegenüber ist auch ein Route 66 Museum - In Hackberry mal auf die Toilette gehen - In Seligman sich von Angel Delgadillo rasieren lassen (vorausgesetzt, er läßt sich blicken) oder in Lilos Cafe gehen
  22. In Californien? Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  23. Muffin

    Viele Steine im Mai 2019 (2 Wochen)

    Shelby Museum ist cool, vor allem, wenn man auf die Autos steht. Kostet auch keinen Eintritt. Auf dem Weg zum Red Rock Canyon haben wir noch die Spring Mountain Ranch besucht. War sehr interessant. Mt Charleston ist der Weg das Ziel, viel sehen kann man da nicht. Wir hatten dort oben Schnee und Glatteis.. Gesendet von ZTE B2017G mit der USA-TALK.DE App
  24. ich suche und suche und suche ....
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen

Anzeige:





×