Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Today
  2. crossroads_ak

    the 8000km trip - USA & Canada

    Tolle Filme, vielen Dank für's Teilen. Für alle, die es nicht gleich entdeckt haben, oben links gibt es die Playlist mit insgesamt 6 Videos.
  3. Gestern
  4. andreas0401

    the 8000km trip - USA & Canada

    Schöne Videos Danke Gruß Andreas
  5. enterprise66

    the 8000km trip - USA & Canada

    Auf dem Smartphone läuft das Video leider nicht. Vielleicht ja am PC? Ich guck mal heute Abend. Auf jeden Fall erstmal ein Herzliches Willkommen im Forum. [emoji274][emoji6] Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  6. Letzte Woche
  7. Sebastian_BZ

    the 8000km trip - USA & Canada

    Hallo liebe USA Reisende, ich war im letzten Spätsommer knapp 4 Wochen in den USA & Kanada unterwegs. Von Seattle über Vancouver, ging es in die kanadischen Rocky Mountains. Vom Jasper NP und dem Banff NP, einem kurzen Stop in Calgary, ging es über den Glacier NP runter zum Yellowstone / Grand Teton NP und schließlich zurück an die US-amerikanische Pazifikküste. Hier stand zB. noch der Olympic NP auf dem Programm. Am Ende standen fast exakt 8000km auf dem Tacho. Ein Hauptthema dieser Reise war das Filmen und Fotografieren, vorzugsweise von Landschaft und Tieren, dabei ist eine Serie von 6 Filmen entstanden, Hierfür wurde folgende Ausrüstung durch die Landschaft getragen 🙂 Sony RX100V + Zhiyun Crane 2 Canon EOS80D auf Benro Stativ mit Manfrotto Videokopf, sowie einem Canon 100-400L IS, Sigma Art 18-35 1.8, Tokina 11-16 2.8, Rode VideoMic Mavic Air Drohne für einige Luftaufnahmen wo es möglich war Viel Freude beim Anschauen Gruß Sebastian
  8. enterprise66

    FR #341

    Hallo liebe Rätselfreunde, etwas verspätet, aufgrund des gestrigen Valentinstag, kommt jetzt ein neues Rätselfoto. Was sieht man auf dem Bild und wo ist das?????? Viel Spaß beim suchen! 😉
  9. Ach herrje, stimmt ja, Ihr ward ja erst kürzlich im Rahmen der Kreuzfahrt wieder in FL [emoji85] Sorry! Ich hatte in dem Moment nur die Reise mit den Kids im Sinn [emoji86] Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  10. Das ist ja Prima, ich freu mich.🥂🍾 Miami Beach hatte ich als erstes auf dem Radar. Deine Bemerkung, dass es schon laaaaange her sein muss, hat mich dann aber doch stark irritiert und ich habe an die Westküste gedacht. Dann kamen jetzt ja die nächsten Tipps und ich bin wieder umgeschwenkt. [emoji3] Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  11. Man muss auch gönnen können 😛
  12. Das sollte es nicht nur, das ist es! Prima, Frank, da biste Deiner Frau also zuvor gekommen [emoji16] Du bist der nächste! Richtige Lösungen per PN kamen schon von Ladderman, Muffin und Pit. Glückwunsch Euch allen! Nähere Infos folgen... Gruß, Tinchen Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  13. Es sollte das Cardozo Hotel im Art Deco District, South Beach, Miami sein. 1300 Ocean Drive, Miami Beach, FL 33139 Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  14. In welchem Viertel könnte es denn stehen?? Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  15. Florida! Grooße Stadt [emoji106]🏼 Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  16. Mir kommt das auch irgendwie bekannt vor, weiß aber nicht, wonach ich suchen soll 🤔 Ich schätze mal, es ist Florida?
  17. Mal wieder ein super schöner Reisebericht von euch. Danke schön. Da waren einige Stationen dabei die wir auch im letzten Jahr besucht hatten. In 3 Monaten geht es für uns an die Nordostküste der USA. Bin echt schon gespannt ob uns die Seite auch so wie der Westen gefällt. Eine feste Route habe ich immer noch nicht ausgearbeitet. Nur die ungefähre Richtung. Schöne Grüße Andreas
  18. Ist bei Dir bestimmt schon laaange her, Frank... Gesendet von SM-G935F mit der USA-TALK.DE App
  19. Kommt mir irgendwie bekannt vor. 🤔 Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  20. Ich hoffe, euch hat unsere Tour genauso gut gefallen, wie uns [emoji5]️ Hier noch ein kleines Fazit von meiner Seite: Für mich war das einer unserer schönsten USA-Urlaube. Wir haben Gegenden besucht, die schon lange auf der to do Liste standen und für die vielen Nationalparks war der Camper einfach ideal. Es braucht wirklich nur eine kurze Eingewöhnungszeit, bis man sich an alles gewöhnt hat. Super gefallen hat mir die Möglichkeit, überall einfach anhalten zu können, die Campingstühle auszupacken und die Gegend mit einem frisch gebrühten Kaffee und einem Snack zu genießen. Das haben wir wirklich so oft es ging getan und es war toll. Auch die gemütlichen Abende am Lagerfeuer waren klasse. Meine Top 3 auf dieser Tour waren: Zion NP mit Angels Landing Bryce Canyon Monument Valley Es wird für uns bestimmt noch einmal einen Camper Urlaub geben, wenn die Strecke sehr naturlastig ist. Der nächste USA-Urlaub wird es aber wohl nicht werden. Zu den Kosten haben wir festgestellt (ohne wirklich die konkreten Summen verglichen zu haben), dass dieser Urlaub ungefähr gleich viel gekostet hat, als unsere bisherigen Mietwagentouren. Da wir selten Essen waren, haben wir hier einiges eingespart (auch bei den Getränken). Einkaufen waren wir meist im Safeway (Albertsons) und haben versucht, Sonderangebote zu nutzen. Der höhere Spritverbrauch des Campers hat dann allerdings die Kosten gegenüber einer Mietwagentour wieder steigen lassen. Die Campgrounds waren auch günstiger als unsere normalerweise gebuchten Hotelübernachtungen. Das gleicht sich dann unserer Meinung nach so ziemlich aus. Auch die Länge des Urlaubs (insges. 4 Wochen) hat mir super gefallen, der Erholungsfaktor hat sich bei mir sehr schnell eingestellt und ich hätte auch noch ein paar Tage (Wochen [emoji13]) dranhängen können. Aber auch das wird wahrscheinlich nicht mehr so schnell zu wiederholen sein. Aber der nächste Urlaub rückt langsam in greifbare Nähe [emoji574]️⛩️[emoji583][emoji621]️[emoji552][emoji556]🏔️[emoji557][emoji495][emoji498][emoji499][emoji479][emoji568] und Ideen gehen uns zum Glück ja auch nicht aus 🤗
  21. Früher
  22. enterprise66

    Super Bowl LIII in Atlanta, Georgia

    Rams vs. Patriots 3:13 - In einer Defensivschlacht holt New England den sechsten Titel Die New England Patriots haben den Super Bowl LIII gegen die Los Angeles Rams mit 13:3 gewonnen. Die Patriots lieferten dabei eine nahezu perfekte Defensivleistung ab und überforderten ein junges Rams-Team über die gesamte Partie hinweg. Den Schlusspunkt setzten eine Interception von Cornerback Stephon Gilmore sowie ein Field Goal von Kicker Stephen Gostkowski. Für die Patriots ist es der sechste Titel, womit sie den Rekord der Pittsburgh Steelers einstellten. Die erste Hälfte verlief komplett anders als von allen erwartet. Die Offensivreihen beider Teams waren nahezu komplett abgemeldet. Star-Quarterback Tom Brady warf direkt mal eine Interception zu Cornerback Robey-Coleman. Anschließend kamen die Rams auch nicht sehr weit und mussten wieder den Patriots den Ball überlassen. Diese marschierten bis in die gegnerische Hälfte und waren in Field-Goal-Reichweite, zu Punkten kamen sie aber auch dieses Mal nicht, denn Gostkowski vergab seinen Field-Goal-Versuch aus 46 Yards. Und so blieb es bei null Punkten im ersten Viertel. Im zweiten Viertel gelang den Patriots der nächste Drive bis in Field-Goal-Reichweite: diesmal gelang Gostkowski aus 42 Yards die 3:0-Führung. Mehr Punkte sahen die Fans im Mercedes-Benz Stadium jedoch nicht. Es dauerte dann bis 2:11 im dritten Viertel, bis auch die Rams erstmals einen vorzeigbaren Drive und schließlich den Ausgleich zustande brachten. Rams Kicker Zuerlein behielt aus 53 Yards die Nerven und es stand 3:3. Zuvor allerdings verhinderte Jason McCourty mit einer grandiosen Einzelaktion einen fast sicheren Touchdown von Cooks. Der Cornerback war genau zur Stelle, als der lange Ball von Goff bei Cooks in der Endzone ankam und schlug ihm den schon sicher geglaubten ball aus den Händen. So ging es mit 3:3 ins Schlussviertel. Zu Beginn des vierten Viertels sah es kurz so aus, als würden die Rams nun besser ins Spiel finden. Dann folgte aber der beste Drive des Spiels. Brady Würfe gingen hauptsächlich zu Edelman und Gronkowski - Gronk fing zunächst einen 18-Yard-Pass, anschließend schaffte er einen sehenswerten 29-Yard-Diving-Catch kurz vor der Endzone. Running Back Rookie Sony Michel trug den Ball dann in die Endzone zum ersten Touchdown der Partie. 10:3 New England. Die Rams kamen anschließend durch gute Würfe von Goff an seine Passempfänder bis kurz vor die gegnerische Endzone. Ein abgefangener Ball durch Gilmore brachte aber wieder die Patriots in Ballbesitz. New England marschierte noch einmal übers Feld, ein weiteres Field Goal von Gostkowski sorgte dann für die Entscheidung. 13:3 Patriots. Die Pats ließen danach nichts mehr zu - Zuerlein vergab einen Field-Goal-Versuch aus 48 Yards - und Brady kniete ab für seinen sechsten Titel.
  23. Samstag, 16.06.2018 Um 8.00 Uhr stehen wir auf und gehen frühstücken. Anschließend gehe ich nochmal gemütlich duschen, Frank will in der Zeit schon mal packen. Als ich aus der Dusche steige, treffe ich auf einen total aufgelösten Mann 😵 Er kann unsere Kameratasche nirgends finden. Wir überlegen hin und her, wann wir sie das letzte Mal gesehen haben und stellen fest, dass es an unseren letzten Tag mit den Camper war. Sie kann also nur im Camper liegen geblieben sein 🤦‍♀️ Shit. Ich rufe bei Cruise America an und frage, ob sie vielleicht in unserem Camper eine Cameratasche gefunden haben. Als erstes möchte die Dame am Telefon allerdings unsere Reservierungsnummer haben. Die habe ich aber nicht greifbar, weil alles schon verpackt ist. Sie fängt dann aber freundlicherweise an zu suchen und nachdem ich ihr genau unsere Camera und die Tasche beschrieben habe, kann sie uns beruhigen. Sie haben die Tasche tatsächlich gefunden und wir können sie abholen. Puh, das wäre wirklich sehr ärgerlich gewesen, nicht nur wegen der Camera sondern auch wegen der ganzen Bilder. Das bringt jetzt allerdings unsere Zeitplanung durcheinander. Die Cruise America Station liegt total entgegengesetzt zum Flughafen. Das schaffen wir nicht mit Bus und Bahn. Also packen wir unsere Sachen zusammen und lassen uns an der Reception ein Taxi rufen. Das kommt auch sofort. Wir erklären dem Fahrer, dass wir zuerst nach Cruise America und dann zum Flughafen müssen, so ganz kann er unseren Ausführungen aber nicht folgen. Egal, er soll uns ja auch nur fahren und muss nicht verstehen, warum wir so gefahren werden wollen. Der Weg zieht sich ganz schön und während der Fahrt überlegen wir, wie das passieren konnte. Die Lösung ist, wir haben die Tasche während unserer Camper Tour immer auf der seitlichen Sitzbank liegen gehabt. Das haben wir sie auch beim Abgeben des Campers stehen gehabt und wohl übersehen. Wir fahren auf den Hof bei Cruise America und Frank geht rein und kommt freudestrahlend nach 10 Minuten mit der Camera wieder raus. Glück gehabt. Jetzt geht's zum Flughafen. Um 12.00 Uhr kommen wir dort an und müssen noch etwas Gewicht in beiden Koffern umverteilen. Beide sind ganz knapp über 23 kg und auch der Handgepäck Trolley wiegt 10 kg. Meine Handtasche ist auch gut gefüllt. Am Check-In ist es total leer und wir können unsere Koffer ohne Probleme abgeben. Auch der Handgepäck Trolley wird gewogen, das Gewicht stört aber wohl keinen. Nochmal Glück gehabt. Bei der Sicherheitskontrolle müssen wir den Trolley dann aufmachen. Wir haben Oreos und Mandeln als Mitbringsel gekauft und es wird beides überprüft, warum auch immer. Um 13.00 Uhr sind wir am Gate. Wir haben noch genügend Zeit, um eine Kleinigkeit zu essen und ein Bierchen zu trinken. Frank isst Chili und für mich gibt es Chicken mit Rice & Beans. Unser Flieger landet mit Verspätung und so geht es erst 45 Minuten später für uns los. Es gibt Pasta Puttanesca zum Abendessen. Damit ich etwas schlafen kann, gönne ich mir 2 Gläser Rotwein und nehme eine halbe Reisetablette. Das wirkt dann auch und ich kann zumindest fast 4 Stunden schlafen. Frank beschäftigt sich währenddessen mit dem Entertainment-Programm. Dann gibt es Frühstück und die Info, dass in München Anschlussflüge storniert worden sind. Unser Flug nach Düsseldorf ist leider auch dabei. Wir sollen uns am Info-Schalter melden. Das machen wir dann auch direkt und bekommen von der Dame gesagt, wir sollen uns direkt am Lufthansa-Schalter melden. Sie könne uns nicht helfen. Wir irren etwas in der Halle herum, finden allerdings nirgendwo einen Hinweis auf den Lufthansa-Schalter. Also gehen wir wieder zurück und diesmal ist ein netter Herr hier, der uns weiterhilft. Er bucht uns auf den nächstmöglichen Flug um, der leider erst in 3 Stunden geht. 😧 Mist. Aber nicht zu ändern. Wir gehen schon mal Richtung Gate und verbringen die Wartezeit bei Feinkost Käfer mit Kaffee. Die letzte Etappe unserer Reise verläuft dann ruhig und in Düsseldorf angekommen, nehmen wir die Bahn nach Hause.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen

Anzeige:





×