Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Today
  2. Glückwunsch Udo, das stimmt. Du bist der nächste. Per PN hatte bereits Heike (Muffin) gelöst. Weitere Infos und Bilder gibt es die Tage. Gesendet von CLT-L29 mit der USA-TALK.DE App
  3. Yesterday
  4. Hi Silke! Das ist die Chicago, Burlington & Quincy Steam Locomotive No. 710 und sie steht in Lincoln, Nebraska. LG Udo
  5. Hallo meine Freunde! Ich bin angehender Student und hätte Lust auf ein Auslandssemester in den USA. Meine Uni hat eine Partnerschaft mit der in Illinois. In Deutschland besitze ich noch keinen Führerschein, da es irgendwie nie dazu kam und es auch teuer ist. Da es in den USA billiger ist, habe ich überlegt dort meinen Führerschein (Auto) zu machen. Meine Fragen sind, ob ich das überhaupt darf, wie lange ein US-Führerschein gültig ist und ob ich ihn problemlos in einen deutschen Umschreiben kann? (ohne praktische Prüfung) Man muss in den USA 6 Monate leben, damit es anerkannt wird habe ich gehört, doch muss ich noch etwas beachten? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht mit einem Auslandssemester und Führerschein? Vielen Dank im Vorauss!
  6. Ganz vergessen 🙃 Udo und Christian haben per PN gelöst Gesendet von SM-G960F mit der USA-TALK.DE App
  7. Last week
  8. Und weiter gehts... Ich möchte von Euch wissen Wo genau dieses Gefährt steht und wie ist der Name? Bitte entschuldigt meine schlechten künstlerischen Malereien im Bild, aber ich musste das eine oder andere weg retuschieren.
  9. Danke für die Infos. Ich suche morgen ein Bild raus. Gesendet von CLT-L29 mit der USA-TALK.DE App
  10. Tolle Recherche!!!!! [emoji106][emoji3] Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  11. Hier noch ein paar Fotos: Nauset Light: Gesendet von SM-G960F mit der USA-TALK.DE App
  12. Dieses Jahr im Oktober waren wir an der Ostküste unterwegs und da gibt es ja einige Leuchttürme zu bestaunen: Unser erstes war das Nauset Light, von hier aus war es nur ein kurzer Fußweg zu den "Three Sisters" Folgende Infos habe ich dazu gefunden: Die drei Schwestern von Nauset sind drei historische Leuchttürme an der Cable Road in Eastham, Massachusetts. Die ursprünglichen drei Backsteintürme fielen 1890 aufgrund der Erosion ins Meer und wurden 1892 durch Holztürme auf Backsteinfundamenten ersetzt. 1911 wurden zwei der drei Schwestern außer Dienst gestellt und durch das Nauset Light ersetzt, ein neuer Stahlturm aus dem Jahr 1923, der bis heute in Betrieb ist. Im Jahr 1836 beantragten besorgte Einwohner von Eastham bei der Boston Marine Society, dem Kongress der Vereinigten Staaten den Bau der Nauset Lights zu empfehlen, da hier viele Schiffe auf Grund liefen. Als Reaktion darauf bewilligte der Kongress 10.000 US-Dollar für den Bau geeigneter Leuchttürme in Eastham, um auf halbem Weg entlang der Ostküste von Cape Cod für Licht zu sorgen. Der Auftrag wurde an Winslow Lewis vergeben, und bald darauf wurden drei fünf Meter hohe Mauertürme in gerader Linie entlang der Klippen gebaut, weiß gestrichen, aber mit schwarzen Laternendecks. Sie verdienten sich ihren Spitznamen, die "Drei Schwestern", weil sie von weitem wie Frauen in Weiß mit schwarzen Hüten aussahen. Etwa fünfundfünfzig Jahre lang haben die Schwestern bewundernswerte Arbeit geleistet und Seeleuten und Schiffen geholfen, Schiffsbrüche zu vermeiden. Im Laufe der Jahre näherten sich die drei Lichter gefährlich dem Rand der Klippe. Zu diesem Zeitpunkt galt es als unmöglich, die drei intakt zu halten, und so wurde beschlossen, sie zu ersetzen. Drei neue und etwas größere hölzerne Leuchttürme, die den Prototypen ähnelten, wurden zehn Meter westlich der ursprünglichen Standorte errichtet. Sie wurden stark von den ersten drei Türmen beeinflusst, die identische Markierungen aufwiesen und sogar die Linsen der Originale verwendeten. Die alten Türme wurden dem Verfall überlassen. Bis 1911 verschlimmerte sich die Situation an der Nauset Light Station immer mehr. Die Wartung der drei Lichter wurde immer kostspieliger und die Erosion der Nauset-Klippen würde unerbittlich weitergehen. Das nördlichste Licht war nur einen Meter von der Klippe entfernt. Es wurde dann entschieden, dass die Lichter wieder zurückbewegt werden mussten. Fortschritte in der Technologie ermöglichten es, den Mittelturm vom Rand der Klippe zu entfernen, der am Ölhaus befestigt war. Die beiden anderen Türme wurden umgehend beiseite geschafft und außer Dienst gestellt, bis eine Entscheidung über ihre Zukunft getroffen werden konnte. Das Leuchtfeuer diente jahrelang ihrem Zweck, aber es verfiel bald. 1923 wurde die dritte, letzte Schwester weggebracht. Der Leuchtturm wurde durch einen alten Turm ersetzt, der 1877 als einer der beiden Türme in Chatham errichtet wurde und später als Nauset Light bekannt wurde, der letzte in einer langen Reihe von Lichtern. Das Nauset Light war anfangs ganz in Weiß gehalten, aber in den 40er Jahren war sein oberer Teil rot gestrichen. Das Licht wurde automatisiert, das Haus seines Wärters wurde 1955 verkauft. Wie die vorherigen Lichter war auch das Nauset-Licht in weniger als fünfzig Fuß Entfernung von der Klippe, auf der es in den frühen neunziger Jahren stand, der Küstenerosion zum Opfer gefallen. Die Öffentlichkeit war von der geplanten Stilllegung empört und es wurde durch die Küstenwache im Jahr 1993 die Nauset Light Preservation Society gegründet. Der Turm und sein Ölhaus wurden weiter vom Rand der Klippe entfernt, und 1997 war die Nauset Light wieder betriebsbereit.
  13. Ja, das ist es [emoji106] Du bist die nächste, Silke [emoji6] Gesendet von SM-G960F mit der USA-TALK.DE App
  14. man man man.... das eine Wort was bei der Suche entscheidend ist... three... Three Sister Lighthouses in Cape Cod National Seahore
  15. Ich geh mal auf die Suche... hatte die letzen Tage keine Zeit bzw. Lust mich noch an den PC zu setzen
  16. Keiner mehr dabei? 🤔 Per PN habe ich bereits 2 Lösungen bekommen 😉
  17. TV -Tipps der 49. KW 2019 Montag, 02.12.2019 Br1 13:30 Uhr | USA - Highway 101 Begleiten Sie uns zu einem der Top-Touristenmagneten, zum Highway 101. Er verläuft größtenteils in Sichtweite des Pazifiks, entlang der Westküste der USA und ist knapp 2.500 Kilometer lang. Folgen Sie dem Filmautor Walter Marhenke auf seiner Reise über den Highway 101, bei der er von Washington über Oregon bis hinein nach Kalifornien fährt. Von dort aus geht es weiter über die Golden Gate Bridge bis nach San Francisco. 3sat 13:55 Uhr | Menschen am Rande der Welt: Grönland Grönland - kurz vor dem offenen Polarmeer liegt Oqaatsut. Hier leben in 40 Häusern 50 Menschen ohne fließend Wasser und ohne Autos. Sie wollen mehr darüber erfahren? Dann sollten Sie diese Folge auf keinen Fall verpassen! Dienstag, 02.12.2019 arte 11:20 Uhr | Die Inseln der Queen: Bermuda Wiederholung. arte 13:00 Uhr | Stadt Land Kunst In dieser Folge der Stadt Land Kunst Reihe, geht es unter anderem in das grüne Vancouver. Br1 13:30 Uhr | Toronto und Umgebung Folgen Sie uns in eine der schönsten und multikulturellsten Städte der Welt - Toronto. Die Stadt liegt in Kanada und ist nicht weit entfernt von der US-amerikanischen Grenze und den Niagarafällen. Mittwoch, 04.12.2019 Pheonix 20:15 Uhr | Sonora - das Wüstenparadies (1+2) Die Sonora-Wüste liegt im Südwesten Nordamerikas. Hier, zwischen abenteuerlichen Felsformationen und riesigen Kakteen, entfaltet sich mehr Leben als in mancher fruchtbaren Gegend. Zusätzlich weist die Sanora-Wüste eine beeindruckende biologische Vielfalt auf. Wale ziehen hier ihre Bahnen durch die Küstengewässer und Blaufußtölpel, Schaufelfußkröten und Leguane bevölkern die Inseln. Donnerstag, 05.12.2019 NDR 20:15 Uhr | In Alaska Fjorden Gut 5.000 kleine Inseln, weit weg von der Zivilisation, viel Wildnis, Natur und Ruhe - das finden Sie in der Region zwischen Juneau und der kanadischen Grenze am letzten Außenpunkt! Hier besuchen Sie die Einheimischen an der „Last Frontier“. Lernen Sie die Umgebung, die Bewohner und deren Leben kennen! NDR 21:00 Uhr | Per Schiff durch Kanadas Eisberg-Allee Hier in Labrador, der der Ostküste Kanadas endet der Winter erst im Juli. Lange Zeit hat das Eis die Ortschaft im Griff. Aus diesem Grund werden die Versorgungsschiffe schon sehnsüchtig von den Bewohnern erwartet, da die Regale in den Supermärkten leer sind. In dieser Folge begleiten Sie das Versorgungsschiff „Northern Ranger“ auf einer Tour, mitten durch die Eisberg-Allee. Freitag, 06.12.2019 Br1 10:25 Uhr | Britisch Kolumbien im Winter In Britisch Kolumbien herrschen im Winter Temperaturen von 10 bis minus 30 Grad. In der Westküste Kanadas trifft man auf warme Küsten, Kaltregenwälder, Gletscher und eine atemberaubende Landschaft mit verschiedenen Tier- und Pflanzenarten. Auch heute noch leben hier die "First Nations". Falls Sie mehr darüber erfahren wollen, dann sollten Sie auf keinen Fall verpassen einzuschalten. 3sat 15:35 Uhr | Auf verwehten Spuren: Alaska (1+2) Folgen Sie Jochen Schliessler in die Weiten Alaskas, wo er auf den Spuren seines Vaters auf viele verschiedene Menschen trifft, die hier ihre Freiheit gefunden haben. Samstag, 07.12.2019 mdr 13:15 Uhr | Kanadas Eisstraßen Jeden Winter werden im arktischen Norden Kanadas Hunderte Kilometer Eisstraßen auf gefrorenen Flüssen und Seen bis ins Polarmeer angelegt. Für die Menschen in den abgelegenen Dörfern sind diese sogenannten Ice Highways lebenswichtig. Sonntag, 08.12.2019 WDR 16:00 Uhr | Kanadas – der Trapper aus dem Münsterland Fritz Dieck aus Lienen im Münsterland liebt seinen Beruf. Er ist professioneller Trapper in Kanada. Das bedeutet, dass er ein Fallensteller und Pelztier-Jäger ist. Dieser Beruf hat einen extremen Seltenheitswert. Er hat sich seinen Traum erfüllt. In der heutigen Folge zeigt er Ihnen seine Trapline, sein Jagdgebiet, in British Columbia. Weitab von Zivilisation, auf 140.000 Hektar, lebt er mit seiner Frau Gabriela als Selbstversorger in einer Holzhütte. Die beiden Leben in der absoluten Wildnis ohne Strom und fließend Wasser. Gesendet von SM-T580 mit der USA-TALK.DE App
  18. Earlier
  19. Die 3 Gebäude haben was mit der Seefahrt zu tun [emoji6] Gesendet von SM-G960F mit der USA-TALK.DE App
  20. Sieht echt lecker aus. Gesendet von ZTE B2017G mit der USA-TALK.DE App
  21. Sieht lecker aus!!! [emoji39][emoji106] Wir holen unser Truthahnessen im Dezember nach. [emoji6] Gesendet von SM-G950F mit der USA-TALK.DE App
  22. Gesendet von CLT-L29 mit der USA-TALK.DE App
  23. Langsam werde ich wohl doch alt und senil. Deswegen hier, wenn auch verspätet, noch ein paar Details zu meinem Foto. (danke an Udo für den Reminder 🙂 Como Depot war einst ein Bahnhof der Denver, South Park and Pacific Railroad. Die Schienen erreichten Como im Jahr 1879. Es gab hier auch ein Hotel das Gilmann, welches Neujahr 1880 eröffnete. Die Strecke führte wohl auch weiter über den Boreas Pass Richtung Leadville, um die damals dort vorhandenen Mienen zu versorgen. Nach dem Minenboom wurde die Strecke Stück für Stück stillgelegt und die Schienen entfernt. Seit ein paar Jahren gibt es in Como Eisenbahnverrückte, die die Strecke wieder reaktivieren wollen. Das Depot und Hotel wurden bereits restauriert, die Dampflok (Klondike Kate) steht betriebsbereit im Lokschuppen und seit letztem Jahr werden auch wieder Schienen verlegt. Evtl. kann man ja irgendwann mal wieder dort Zug fahren. Mein Mann und ich sind ja Colorado-Railroad-Fans und mussten natürlich auch einen Abstecher nach Como machen, wenn es auch noch nicht viel zu sehen gab.
  24. Braucht ihr einen Tipp? Gesendet von SM-T580 mit der USA-TALK.DE App
  25. Happy thangsgiving und euch ein leckeres Essen und eine schöne Zeit Gesendet von SM-T580 mit der USA-TALK.DE App
  26. Wir wünschen allen innerhalb und außerhalb der USA HAPPY THANKSGIVING Wir fahren nachher zur Schwiegermama und bereiten gemeinsam unser traditionelles Essen zu. LG Silke & Daniel Gesendet von CLT-L29 mit der USA-TALK.DE App
  27. Schade dass ich nichts von diesem Friedhof wusste als wir 2015 in Savannah waren. Nach deiner Beschreibung und deinen Bildern Heike, denke ich, ich habe ich was versäumt.
  1. Load more activity

Anzeige:





×
×
  • Create New...