Jump to content

Lade Dir unsere App auf Dein Handy.

Deine Vorteile: mobiler Zugang zum Forum / Push-Nachrichten / Bilderupload vom Handy / Nutzung der Sprachassistenten


         

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    24
  • Kommentare
    0
  • Aufrufe
    2.032

1 Tag - München - Atlanta

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
mfreyermuth

546 Aufrufe


 

Aufgestanden sind wir heute morgen wohl zu einer komplett unchristlichen Zeit - nämlich um 3 Uhr morgens. Von unserem Wohnort zum Flughafen München sind es rund 90 Minuten Fahrzeit - und aufgrund der verschärften Sicherheitsvorkehrungen wollten wir natürlich nicht unter Zeitdruck kommen.

Zuerst hatten wir ja einen Zubringerflug nach Frankfurt. Nachdem wir dann im Münchner Flughafen endlich ausfindig gemacht haben, wo wir denn nun Einchecken sollten (es stand überall was von einem gesonderten Check-in für USA-Flüge; wie sich später herausstellte, betraf dies aber nur die direkten Flüge ab München), ging es los: Ab in die Schlange!

Zu meiner Verwunderung wurden auch bei den Inlandsflügen alle Gepäckstücke durchleuchtet- manche Pesonen hatten die Ehre, daraufhin ihr gesamtes Gepäck auszupacken.

Auch bei den Metalldetektoren ging es genauer zu als sonst! So wurden die Leute wirklich bis zu den Fußsohlen abgetastet!

Das Niveau der Lufthansa bei dem Zubringerflug enttäuschte erst einmal. Wir waren in dem Flieger eingeklemmt wir Sardinen! "Da müssen die aber noch etwas drauflegen, wenn ich was positives schreiben soll", sagte ich zu Yvonne.

Nach dem Umsteigen in Frankfurt wurden wir allerdings angenehm überrascht. Das war der Service, den ich von Lufthansa erwartete! Keine 0815-Bestuhlung, sondern ein "Äußeres", wie ich es von anderen Linien her kannte.

Trotzdem: An den Service unseres United Fluges nach Hause vor 2 Jahren, der an Bord einer Boeing 777 stattfand, kam der Service der Lufthansa auch nicht hin.

Die fast 10 Stunden Flug von Frankfurt nach Atlanta ziehen sich - meiner Ansicht nach - mit jedem Jahr mehr in die Länge.

Als wir in Atlanta ankamen, war erst mal die übliche Verwirrung da. Da der Flughafen hier mehr auf die Connecting Flights ausgerichtet ist, gestaltet sich das "Aussteigen" in Atlanta etwas umständlich. Man muss nämlich seine Gepäckstücke nochmal auf ein Band legen, das beim Terminal T die Stücke wieder ausspuckt! Das heißt, dass man nach dem Baggage Claim sowie Zoll seine Utensilien nochmal aufgeben darf.

Die Immigration erwies sich als sehr easy. Keine große Fragen - der (schwarze) Herr war überaus freundlich und machte ein paar nette Anmerkungen.

Mit der anschließenden Abgabe der Zollformulare wurde Yvonne übrigens nochmal richtig gut durchgefilzt, was wohl ziemlich überflüssig war. Wir stiegen ja in Atlanta eh aus!

Well, wir sind nun schon seit ca. 25 Stunden auf den Beinen und es wird Zeit, endlich in die Heia zu gehen (Yvonne schläft schon; es ist jetzt 9.15 PM EST).

Wir waren heute abend noch bei Pizza Hut und haben uns noch ein wenig mit 7UP eingedeckt - für die nächsten 2 Tage im Camden Suites, dem Motel, in dem wir zur Zeit sind.

Morgen möchten wir uns Atlanta ansehen. Ein Treffen mit Doug, meinem langjährigen "Brieffreund" sowie Claus von north-america.de steht die nächsten Tagen auch auf dem Programm. I can't wait!

P.S.: Sorry, aber viele Bilder gab's heute noch nicht.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×